Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Mit über 45 Speakern, 850 Gästen, 100 Medienpartnern und Top-Sponsoren aus der Branche ist der SEO-DAY Cologne eine der größten SEO-Konferenzen im deutschsprachigen Raum. Hier ein Foto von der Speaker-Ehrung aus dem Jahre 2016.

SEO-Day 2016

Noch dauert es 2 1/2 Wochen bis die Konferenz die Tore zum RheinEnergie Stadion öffnet, zur Überbrückung der Wartezeit liefere ich euch hier schon mal ein paar Antworten zu einem Thema, das wieder schwer im Kommen ist. Nicht unbedingt sichtbar in der Agenda aktueller Konferenzen, um so mehr aber spürbar im SEO Untergrund. Es geht ums Linkbuilding.
Weiterlesen

Im digitalen Zeitalter sind Smartphones und Tablets für viele Menschen selbstverständlich. Werden Informationen benötigt, bemüht man kurzerhand die Suchmaschine Google – ob nun unterwegs oder zu Hause vor dem heimischen Desktop-PC. Dass es aber auch Personenkreise gibt, die aufgrund einer körperlichen Behinderung nicht so einfach Zugang zum Internet besitzen, daran denken meist nur wenige Menschen – leider. Dabei ist barrierefreies Surfen heutzutage auch aufgrund kostenloser Themes durchaus möglich – und teils gar gesetzlich vorgeschrieben.

PC-Tastatur mit Taste, auf der „barrierefrei“ mit Rollstuhl-Logo abgebildet ist

Mittlerweile unkompliziert machbar, dennoch nur selten in die Tat umgesetzt: barrierefreie Webseiten.
Bildquelle: Robert Kneschke – 483201067 / Shutterstock.com

Barrierefreie Webseiten sollten in unserem aufgeklärten Zeitalter eigentlich gang und gäbe sein. Entwickler und Designer denken allerdings nur selten an die Umsetzung barrierefreier Elemente, damit auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen einen möglichst unkomplizierten und uneingeschränkten Zugang zu Webseiten haben können. Dabei ist Usability doch eigentlich ein wichtiger Rankingfaktor.
Weiterlesen

Am 1. September 2017 veranstalteten das Unternehmen B+S Logistik und Dienstleistungen und die Online Marketing Agentur QualityTraffic den ersten E-Commerce BBQ in Bielefeld. Die Veranstaltung fand auf dem B+S Gelände statt, eine schöne Umgebung für einen solchen Event.

Und eine nette Abwechslung zu den typischen Event Locations. Draußen gab es neben dem BBQ Smoker noch einen Getränkestand, eine Menge Sonnenstühle, Stehtische und den überdachten Empfang. Weiterlesen

Nachdem es hier im Blog lange Zeit ziemlich ruhig zuging, kommt jetzt wieder etwas Schwung in den Laden. Den Auftakt macht der Bericht vom Onpage.org Event am 19. Juli 2017 in München. Dort fand im Mathäser Filmpalast/Kinosaal die gro߀e Firmenvorstellung und Umfimierung statt.

Aus OnPage.org wird RYTE. Damit versucht das Unternehmen sich auf der einen Seite internationaler aufzustellen, auf der anderen Seite aber auch beim Produktangebot die OnPage fesseln abzulegen und den Weg frei zu machen für ein deutlich erweitertes Produktspektrum. Weiterlesen

20 SEO-Paradigmen für Unternehmen, die auch zukünftig vorne stehen möchten

Markus Hövener ist einer der bekanntesten SEOs im deutschsprachigen Raum und Gründer der SEM spezialisierten Online-Marketing Agentur Bloofusion. Außerdem ist er Chefredakteur des SEO-, SEA- und E-Commerce Magazins Suchradar und bloggt regelmäßig auf internetkapitaene.de. Im Oktober 2015 hat er das Buch 20 SEO-Paradigmen für Unternehmen, die auch zukünftig vorne stehen möchten veröffentlicht. Um was es in dem Buch geht und wie ich das Buch empfunden habe, möchte ich hier kurz beschreiben:

Auf 180 Seiten teilt Markus Hövener seine mittlerweile 14-jährige, geballte Erfahrung im SEO-Bereich mit seinen Lesern. Er spricht diverse SEO Subbereiche an und versucht zu antizipieren, wie dort jeweils die zukünftige Entwicklung aussehen könnte. Insgesamt vermittelt er ein recht klares Bild, auf welche Weise man seiner Meinung nach auch in ein paar Jahren noch erfolgreich in der Suchmaschinenoptimierung sein kann. Alle größeren Themen wie etwa das Erschaffen einer Marke, die Optimierung von Snippets in den SERP, Mobile SEO, Social Media Marketing, Onpage oder Linkaufbau werden angesprochen. Weiterlesen

Endlich schaffe ich es, über meinen jüngsten Abstecher nach Berlin zu berichten. Anfang Juli hatte Marcus Tober eine illustre Gruppe von Online Marketern auf eine SEO Entdeckungsreise in die Platoon Kunsthalle eingeladen. Ich war mit an Bord und konnte Marcus bei der Vorstellung seiner Research Cloud belauschen.

15 Uhr Ankunft. Freundliche Begrüßung von & mit Malte. Schönes kühles Getränk zur Erfrischung. Plauderei mit Olaf, Martin, Marco, Mario, Niels und vielen anderen bekannten Gesichtern. 16 Uhr Vortrag. Weiterlesen

Buchtipp: SEO - Strategie, Taktik und Technik

Foto vom Buch: SEO – Strategie, Taktik und Technik

Rezension zum Buch SEO – Strategie, Taktik und Technik von den Autoren Andre Alpar, Markus Koczy und Maik. Aktuell lese ich dieses SEO-Buch. Es wurde von den Gründern der Agentur AKM3 verfasst. Das Buch ist vom Springer-Gabler Verlag veröffentlicht worden und wird für ca. 50 € im Buchhandel als gebundene Ausgabe angeboten.

Dieses Buch soll ein Beitrag zur Nachwuchsgewinnung aus dem akademischen Umfeld sein. Das Thema Suchmaschinenoptimierung wird auf 538 Seiten umfassend erklärt und aus allen Richtungen betrachtet. Es möchte zudem auch alle angrenzenden Bereiche in der BWL abholen. Marketingverantwortliche, Unternehmer sowie Studenten der BWL werden in dem Buch auf ihrem Niveau abgeholt. Weiterlesen

Der Domainhandel boomt! Wer heute ein Business startet und nach freien Domains mit sprechenden Namen sucht, muss teilweise viel Geduld mitbringen. Insbesondere bei ccTLDs (country code Top Level Domains) scheint der Markt teilweise vollständig abgegrast. In Deutschland sind bereits knapp 16 Mio. DE Domains registriert. Nach China mit .CN ist die DE-Domain die erfolgreichste Länder-Domain der Welt. Kein Wunder das gute Domainnamen heiß begehrt sind und teuer gehandelt werden. Der Markt ist dabei hoch spekulativ geworden und die Preise orientieren sich meist eher an den Träumen und Wünschen der Verkäufer als an objektiven Kennzahlen. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass von den (angeblich) 10 teuersten Domainverkäufen in 2014 gerade mal zwei Domains wirklich projektiert sind. Domains also als spekulative Wertanlage? Definitiv ja. Gute Domainnamen können sich nicht abnutzen und werden tendenziell immer teurer werden. Im Vergleich zu anderen Wertanlageformen ist auch der Unterhalt mit ein paar € pro Jahr an Domainkosten sehr vertretbar. Wer mehr aus seiner Domain holen will kann aber auch proaktiv deren Wert steigern. Projektierte Domains mit soliden Suchmaschinenrankings heben den Wert noch einmal deutlich an. Zumal man sog. EMD (Excact-Match-Domains) also Domains wo die typische Suchphrase identisch mit Domainnamen ist („Auskunft“ -> „Auskunft.de“) nachsagt(e) schon fast automatisch bei dem jeweiligen Begriff Top zu ranken. Zwar veröffentlichte Google im September 2012 das sog. EMD Update um das teils abstruse Ranken von EMDs (mit wenig und billigem Content) ein wenig einzudämmen, jedoch wird eine EMD auch heute noch, bei entsprechend qualitativen Rahmenbedingungen, alleine durch die höhere CTR beim Google-Snippet es leichter haben, sich zu positionieren. Die Jagd und der Handel mit Excact Match Domains geht damit munter weiter!

Tipps zum Finden guter und freier .DE Domains

Wer heute versucht ohne irgendwelche Hilfswerkzeuge gute sprechende Domains zu finden steht meist auf verlorenem Posten da. Die Zeiten wo man mit einem Wörterbuch bewaffnet Domains registrieren konnte sind lange vorbei. Schon längst haben professionelle Domain-Grabber ganze Wörterbücher und Synonymdatenbanken automatisiert weg registriert. Wie man trotzdem noch die ein oder andere freie Perle entdecken kann zeigt das folgende Beispiel.

SEM-Tool in Kombination mit der Chrome-Extension „EMD Scanner“

Unter SEM-Tool.com findet sich ein kostenlos verfügbares Keyword Recherche Tool. Ähnlich wie andere Tools dieser Art – z.B. Ubersuggest, Keywordtool.io oder soovle – handelt es sich um einen sog. Suggest / Autocompletion Scraper. Auf Basis des Vorschlagssystems einer Suchmaschine werden hier für das gewünschte Keyword verschiedene Kombination abgefragt, um möglichst viele artverwandte Suchanfragen zu generieren.

Beispiel: „wasserkocher“

wasserkocher.keys

Beim SEM-Tool werden dabei die Ergebnisse von verschiedenen Suchmaschinen wie Google, Bing, YouTube oder aber auch Amazon zusammen aggregiert. Dadurch entstehen umfangreiche Listen von Keyword Vorschlägen, die Aufgrund der verschiedenen Quellen auch aus unterschiedlicher Suchintention heraus entstanden sind. Alle Ergebnisse können zusätzlich mit weiteren Kennzahlen wie Häufigkeit des Keywords, Suchtreffer, CPC, Suchvolumen oder Anzahl der verschiedenen Werbeanzeigen angereichert werden. Für die reine Keyword Recherche schon ein sehr mächtiges Tool!

Als verstecke Ergänzung gibt es speziell für Domainjäger noch eine kleine Chrome-Extension – den EMD Scanner.

EMD-Scanner
Installierbar über: https://chrome.google.com/webstore/detail/emd-scanner/mchjdjdnfgcnmkaipccibilnaehbiomc

Diese Extension prüft beim Klick auf das EMD Scanner Icon für jede Ergebnisliste (sofern CPC & Suchvolumen aktiviert ist), ob das jeweilige Keyword als .DE Domain verfügbar ist. Die Prüfung erfolgt dabei über eine schnelle DNS Rekord Abfrage (A/MX) so dass die Ergebnisse schon nach wenigen Sekunden verfügbar sind.

wasserkocher_emd_scan

Um bei der möglichen Auswahl der freien Domains die Spreu vom Weizen zu trennen muss nun überprüft werden welches Potenzial der jeweilige Domainname hat. Um den Marktwert einer Exact Match Domain bewerten zu können haben sich die folgenden vier Kennzahlen als gute „erst Indikatoren“ herausgestellt:

Suchvolumen
(Durchschnittliche Anzahl der Suchanfragen nach genau diesem Keyword pro Monat bei Google. Quelle der Information ist der Google AdPlanner)
Klickpreis
(Googles Schätzung was ein Werbetreibender für die Schaltung einer Anzeige als Klickpreis bieten sollte. Der Wert ist eine Schätzung die tatsächlichen Kosten können teils signifikant abweichen.)
Anzahl Treffer
(Suchergebnisse in der Suchmaschine)
Anzahl der Werbeanzeigen
(Wie viele Werbetreibende schalten Werbeanzeigen bei diesem Suchbegriff)
In diesem Beispiel zum Keyword „Wasserkocher“ meldet der SEM-Tool EMD Scanner die freie Domain „Wasserkocher-retro.de“.

Mit einem monatlichen Suchvolumen von 9900, einem Klickpreis von 0,61 € sowie einer hohen Anzahl von gefunden Werbeanzeigen (9) haben wir hier eine nicht gänzlich uninteressante Domain für einen Domainhändler, Wasserkocher Hersteller oder SEO / Affiliate. Allein wenn man für seine gut 3,- € Domainkosten Investment diese Domain innerhalb eines Jahres zu einem durchaus realistischen Mindestpreis von 50,- € verkauft liegt der Gewinn bei mehr als 1500%.

Es ist wieder mal so weit. Das Wettbieten um die begehrten Plätze beim SEO BBQ geht in die letzte Runde. Als Teil des SEOktoberfestes ist der Charity Tag gewissermaßen der Tag des Volkes. Hier bekommt ihr die Chance euch im Kreise bekannter SEO und Marketing Expertinnen zu bewegen, Kontakte zu knüpfen und einige Portionen exklusiven Wissens abzustauben. Und ganz nebenbei dient ihr der guten Sache. Die Amazonica Stiftung und die Münchner Tafel werden es euch danken.

angezapft-is

Wenn ihr also mal den Mediadonis live beim Bierfaß-Anstich und Bierzapfen erleben wollt, Karl den rücken kratzen wollt, wissen wollt warum Pelle Boese ist oder wieso Philipp Klöckner von Notre Dame werden wollte – heute gibt es mit dem Einlösen eines SEO BBQ Tickets die letzte Gelegenheit dazu ;-)

–> Hier entlang zum großen SEO BBQ Endspurt

Zur Einstimmung könnt ihr euch gerne noch den SEO BBQ Beitag aus 2014 anschauen.

Wenn Seo der Söldner, von seiner Wolke herabblickt, sieht er eine in vielerlei Hinsicht veränderte Welt. Das Reich von Königin Googela ist deutlich größer geworden, obwohl Nachbarn wie Fürst Bingo ihren Einfluss langsam ausbauen. Die Menschen fürchten nicht mehr Räuber mit Messern, sondern Diebe mit Laptops. Und seinen Nachfahren sind die Fußstapfen, die er einst voller Stolz hinterließ, längst zu klein geworden. Sie setzen neue, eigene Zeichen, die vom Wirbel der Zeit immer schneller in die Vergessenheit getragen werden.

sumago-truppe

„War das schön“, murmelt Seo. Mit Freude denkt er daran zurück, wie er Googela bezirzte und das Ranking der Dörfer verbesserte. Die Königin hielt ihre Karten zwar immer verdeckt, war seit jeher wankelmütig und ganz sicher nicht leicht zufriedenzustellen. Dafür ließ sich zumindest erahnen, welche Reaktionen auf einzelne Aktionen folgen würden. Mit bunten Bannern, positiven Erwähnungen und Wegweisern schaffte man es relativ zügig, in der Gunst Googelas aufzusteigen. Inzwischen entlocken solche Bemühungen der mächtigen Königin mitunter nur ein müdes Lächeln.

Zu seiner Ära hätte man angesichts der Algorithmen, die heute von geheimen Zirkeln in gut bewachten Kammern programmiert werden, von Zauberei gesprochen. Die Königin deshalb der Hexerei bezichtigen? Viel zu gefährlich, einst wie jetzt. Wer es wagt, die Hand zu heben oder sich den Gelüsten der Herrscherin zu verweigern, wird bestraft. Vom Sandkasten, der Seo ein Schaudern über den Rücken laufen ließ, hört man nur noch wenig. Doch erst ist noch da.

Umso gespannter beobachtet Seo die Bemühungen seiner Nachfolger. Kaum dreht Googela an einem neuen Rädchen oder legt einen weiteren Schalter um, müssen sie springen, damit ihre Arbeit nicht von der Maschinerie der Königin zerrissen wird. In der Stimme des Söldners schwingt Mitleid mit, wenn er leise murmelt: „Hartes Brot.“

Mit Tools und Tabellen, Technik und Trends kämpfen die Seos der Neuzeit um jeden Rang. Minimale Halbwertzeiten vieler Faktoren machen ihnen das Leben nicht gerade leichter. Das Rüstzeug eines guten Seo-Söldners wiegt daher längst schwerer als die Marschmontur eines Elitesoldaten. Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Die missfeldtsche Bildoptimierung, kratzige Marketingstrategien, einen Superhelden, der OnPage für Ordnung sorgt – oder wie man damals sagte, das Dorf sauber hält –, die aus Millionen Daten erbaute sistrixsche Kapelle, ein paar spitze Bleistifte und nach Möglichkeit Magentabletten und Baldrian.

Zu allem Überfluss, findet Seo, der Söldner, müssen sich die modernen Recken jetzt auch noch als Dompteure beweisen. Googela hat mit Panda und Pinguin gleich zwei extrem gefährliche Tiere ins Rennen geschickt. Sie zu bändigen, ohne gepickt und gebissen zu werden oder in einen großen Haufen Mist zu treten, hat so manches Dorf überfordert. „Was kommt wohl als nächstes“, überlegt Seo. Er tippt auf ein Zebra. Das entspräche dem schwarz-weißen Weltbild der Königin. Ob es wohl während der Dekade der White-Hats und Black-Hats geprägt wurde?. Wer weiß das schon.

Die Zukunft ist auch für Seo ein Mysterium. Hätte er eine Glaskugel, würde er den tapferen Helden von heute sein Wissen leise ins Ohr flüstern. So bleiben ihm auf seiner Wolke nur Gedankenspiele und die Erkenntnis: Wer nach oben möchte, darf sich nicht auf halber Strecke ausruhen und sollte auf dem Gipfel aufpassen, nicht von der nächsten Googela-Böhe zurück ins Tal geweht zu werden.


Anmerkung von Gerald: Diese Geschichte widme ich Marco Janck und seiner Sumago Truppe.