Was haben Wasserpistolen mit dem Internet zu tun?

Als ich Gerald Steffens, seines Zeichens Optimierer und Querdenker, nach einem Buch fragte, mit dem man sich grundlegendes SEO-Wissen aneignen kann, musste er nicht lange überlegen: „Website Boosting 2.0“, lautete sein Tipp. Gut, dachte ich mir. Der Titel erinnert zwar ein wenig an neonfarbene Wasserpistolen mit Zwei-Liter-Tank und Zielvorrichtung, doch das will nichts heißen. (Dass der Vergleich sogar einigermaßen zutreffend ist, merkte ich erste beim Lesen.) Also, Buch bestellt und – um es vorweg zu nehmen – die Investition von 34,95 Euro nicht bereut.

Website Boosting 2.0 Das liegt vornehmlich daran, dass sich Mario Fischers Werk mit 800 Seiten zwar als echtes Schwergewicht präsentiert, der Inhalt aber leicht verdaulich ist. Meine größte Angst, von den Informationen rund um Suchmaschinen, Seitenoptimierung und Besucherströme kein Wort zu verstehen oder gar erschlagen zu werden, erwies sich als vollkommen unbegründet. „Schreiben Sie Ihre Texte für Otto Normalbürger“, legt der Experte seinen Lesern auf Seite 493 ans Herz und hält sich im Gegensatz zu einigen seiner Kollegen aus der Fachbuchbranche durchgehend an diese Vorgabe. Manche Passagen erschließen sich vielleicht nicht auf den ersten Blick, abhängig von den Vorkenntnissen, doch spätestens beim zweiten oder dritten Lesen macht es „klick“. Dabei helfen viele Beispiele aus der Praxis, Hinweise zu nützlichen Tools sowie allerhand Grafiken und Bilder.

Mario Fischer versteht es, die komplexe Thematik zu entwirren und auf den Punkt zu bringen. Dass er dazu 800 Seiten benötigt, hat einen guten Grund. Wer meint, in wenigen Minuten eine Seite ins Netz stellen zu können, binnen zwei Wochen auf Platz eins bei den Suchmaschinen zu stehen und ein kleines Vermögen zu verdienen, dem verpasst der Autor einen herben Dämpfer. Selbst gestandenen Seitenbetreibern dürfte bei der Lektüre mehr als ein Licht aufgehen. Denn viele Facetten, die Erfolg ausmachen bzw. ausmachen können, und davon gibt es einige, wie 31 Kapitel beweisen, werden schlichtweg übersehen. Man muss die Welt – in dem Fall das Internet – mit anderen Augen sehen, mit denen der Suchmaschinen und der Nutzer. Das ist ein Fazit, das ich für mich gezogen habe.

Beschäftigt man sich ernsthaft mit dem Thema Internet und möchte mehr erreichen, als Oma und Opa auf einer eigenen Homepage Bilder vom Urlaub zu zeigen, erweist sich „Website Boosting 2.0“ als SEO in der Aktentasche. Man kann das Buch bequem mit ins Büro oder auf Geschäftsreise nehmen und hat alle Fakten zur Hand, von der richtigen Wortwahl in der Werbung über den Wert und die sinnvolle Anordnung von Links bis hin zum userfreundlichen Layout. Es ersetzt vermutlich nicht das Wissen, das sich Profis über die Jahre erarbeitet haben, hilft aber, in die richtige Spur zu kommen. Und darauf kommt es letztlich an: Selbst zu wissen, wie der Hase läuft, statt sich vom Jägerlatein der Agenturen beeindrucken zu lassen. Deshalb gehört das Buch auch nicht ins Regal, wenngleich es sich dort gebunden sehr gut macht, sondern auf den Schreibtisch. Dann hat man jederzeit die Möglichkeit, einzelne Kapitel zu studieren und direkt umzusetzen.

Wer sich jetzt fragt, was das alles mit einer neonfarbenen Wasserpistole mit großem Tank und Zielvorrichtung zu hat – ein wenig schon: Ist man nicht in der Lage, Interessenten gezielt anzusprechen und mit ordentlich Munition, sprich Information, zu halten, macht einen die Konkurrenz nass. [André Maßmann]

11 Kommentare
  1. Dirk
    Dirk sagte:

    Kann ich nur bestätigen. Bin genauso daran gegangen wie Du und mir sind seinerzeit mit dem ersten Website-Boosting die Augen geöffnet worden. Die Investition hat sich in 2 Jahren(?) fast 1000-fach bezahlt gemacht!

    2.0 leiste ich mir zu Weihnachten!

  2. lemming
    lemming sagte:

    Nochmal ‘ne Frage zu deinem Buch bei Amazon. Ist das ein Amazon-Affiliate-Link? Wenn nicht, warum nicht? Steve Krug meinte, er würde durch den Amazon-Affiliate-Link auf seiner Webseite mehr verdienen als durch die Tantiemen für sein Buch.

  3. Maik
    Maik sagte:

    Durch Ihre Webseite bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und wollte meinen Dank an die SEO Seite ausrichten! Das Buch ist wirklich sehr gut!

    Grüsse aus Potsdam
    Maik

  4. Gerald Steffens
    Gerald Steffens sagte:

    @lemming – das ist kein amazon affiliate link sondern ein link auf die homepage des autoren. warum ich das so umgesetzt habe? einmal um zu unterstreichen, dass hier nicht gelobhudelt wird, um nachher dran zu verdienen und zweitens, weil ich es dem autoren gönne. ich finde der sollte eher an erster stelle bei google zu seinem seo buch stehen als amazon 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hier an gleicher Stelle der Journalist Andre Maßmann die erste Website Boosting Rezension abgeliefert hatte, haben wir jetzt endlich auch eine zweite Meinung zum allseits beliebten […]

  2. […] Boosting an den Start gegangen. Hier auf SEO.de haben wir auch schon eine erste Rezension zu Website Boosting 2.0 veröffentlicht und ich selber bin ganz angetan von dem Buch. Ein echter Volltreffer. Das spiegelt […]

  3. […] zur Keyword Recherche 7.) Auswirkung der Seitenaktualisierung 8.) Wie viele kennen Google? 9.) Website Boosting 2.0 10.) Japan – Yahoo! liegt vor […]

  4. […] ein Nicht-SEO seine Sichtweise schildern? Und so habe ich Andre überreden können eine Rezension über Website Boosting 2.0 zu schreiben. Schaut doch mal drauf. Und zum Schluss noch eine persönliche Anmerkung, für […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.