Lange war es nur ein Gerücht, jetzt ist es offenkundig. Maik Benske knipst bei XOVI die Lichter aus. Dafür gibt es Zeugen. So wurde Maik abends dabei beobachtet, wie er direkt beim Verlassen des XOVI Büros durch alle Gänge und Räume schlich und noch brennende Lampen und Lichter ausschaltete. Beobachter konnten danach durch eines der Bürofenster nur noch das fahle Leuchten eines Monitors erkennen, auf dem ein XOVILichter RankingChart von Dynapso zu sehen war. Ansonsten war es zappenduster in den XOVI Räumlichkeiten.

Wie krass ist das denn. Da gehen bei XOVI die Lichter aus, und andere feiern und eifern beim xovilichter Seo-Contest um die Wette. Einer der Mitbewerber, Malte Landwehr, der bekanntlich für Sistrix arbeitet, will sogar erfahren haben, dass Maik Benske den Toolmarkt verlassen und ins Lampengeschäft einsteigen möchte. Für das kommende Weihnachtfest sei schon eine XOVI-Lichterkette in Arbeit, die man entsprechend einer Sichtbarkeitskurve um den Weihnachtsbaum hängen könne und wo die Lichter je nach Sichtbarkeitsindex den Baum beleuchten sollen.

lichtertanne

Momentan kann die XOVILichter Schnittstelle nur den XOVI Sichtbarkeitsindex ausleuchten, die API soll aber zukünftig auch noch an SISTRIX, Searchmetrics und Seolytics angepasst werden. Ob aber die Idee von Christoph Cemper von den Entwicklern aufgegriffen wird, die Lichter in Form von Pinguinen und Pandas auf den Baum tanzen zu lassen, das steht noch in den Sternen.


Weihnachtsbaum, digital – Orson (c) Can Stock Photo

Vor über 11 Jahren habe ich im legendären Suchmaschinentricks Forum zum Google Dance Wettbewerb aufgerufen. Damals musste man als SEO viel Geduld aufbringen, oftmals dauerte es Wochen bis sich die Google Rankings veränderten. Ich habe vorhin mal einen alten Beitrag aus dem Internet Archiv gezogen. Das Forum selber existiert ja leider nicht mehr. Waren das noch Zeiten 😉

google-dance-wettbewerb

Übrigens, der erste Google Dance Wettbewerb fand im Oktober 2002 statt. Gewonnen hatte ihn Matthias Brunner. Die Sieger-Liste existiert heute noch in Form der Hall of Fame. Au Weia, war das ein grottig schönes Design 🙂 Lang ist’s her. Schöne Zeiten waren das. Marcus hat dazu übrigens auf dem KarlsCore Day auch ein paar Worte zu fallen gelassen:

Nachdem Google den Tanz in immer schnelleren Zyklen bewerkstelligte, musste ich nach einer alternativen Wettbewerbsaufgabe suchen. Die ward in Form des PageRank Update Wettbewerbs gefunden. Leider hat sich auch dieser Wettbewerb mit der Zeit verlaufen. Googles PR Update Frequenzen sind extrem schwankend und was noch schlimmer ist, den PageRank juckt fast kein Schwein mehr.

Doch es gibt Hoffnung am Horizont. Der Pinguin hat dem PageRank den Rang abgelaufen, zudem scheint er mit einer gewissen Regelmäßigkeit vorbei zu schauen. Deshalb habe ich mir gedacht, warum es nicht mit einem Pinguin Update Wettbewerb versuchen. Die Regeln sollen dabei denen von vor 10 Jahren entsprechen.

Jeder Teilnehmer gibt in den Kommentaren hier “einen” Tipp für Datum und Uhrzeit des nächsten Pinguin-Updates an. Selbstverständlich vor dem Update. Wer am nächsten dran liegt gewinnt. Sollte es bis zum 31. Mai 2014 kein Pinguin-Update gegeben haben, so wird der Preis unter allen Teilnehmern verlost.

Zu gewinnen gibt es ein Exemplar von Seo auf Deutsch. Das Buch passt gut zum Wettbewerb, weil es einem viele Dinge aus vergangenen Zeiten wieder in Gedächtnis ruft.

Das war’s aber noch nicht. Ich besuche den Gewinner persönlich. Ich lese ihm/ihr eine Passage aus dem Buch vor. Und danach gehen wir gemeinsam essen. Eine Einschränkung möchte ich aber machen. Ins Ausland oder gar bis nach Teneriffa möchte ich dafür nicht anreisen müssen 🙂

Auf geht’s. Es darf getippt werden.

Kaum ist die Bundestags- und Kanzlerwahl vorbei, schon wird der nächste Kanzler gesucht. Diesmal ist es der SeoKanzler. Die veranstalter von Seo-Day und SeoKomm haben einen genzüberschreitenden Seo-Contest ausgerufen. Zur Wahl steht der SeoKanzler, er muss sich in diesem Wettbewerb sowohl in Deutschland als auch in Österreich zur Wahl stellen.

Natürlich gibt es neben dem unbezahlbaren Titel SeoKanzler und viel Ruhm & Ehre auch viele tolle Preise zu gewinnen. Aufgrund der Zweigleisigkeit mit DE / AT und der großen Seo Gefolgschaft könnte es dieser Wettbewerb tatsächlcih schaffen, zum größten deutschen Seo-Contest zu anvancieren. Wie nicht anders zu erwarten sind schon jetzt über 750 Ergebnisse zum Wettbewerbskeyword in den Google Serps zu finden. Auch der Sieger des Seophonist Contest Dynapso ist wieder mit seinen SeoKanzler Ranking Charts dabei.

Die Keyworddomains sind natürlich auch schon wieder alle vergriffen, ich hoffe aber inständig, dass es auch diesmal wieder eine Nichtkeyword Domain auf den ersten Podestplatz schaffen wird. Neben Dynapso dürfte Karl Kratz diesmal vielleicht wieder die Hände nach der Krone ausstrecken. Oder Kai Spiestersbach kommt diesmal ungeschoren vom negative Seo zum Zuge. Zu gönnen wär’s ihm.

Update: Die Seokanzler Wahl in Österreich neigt sich langsam dem Ende zu. Mein Favorit ist Siggi Sabbelfeld, der selbst im 21. Jahrhundert noch mit unglaublicher Akribie an Webseiten auf Frame-Basis festhält und so beweist, dass alte Seo Techniken immer noch nicht ausgestorben sind. Eventuell sind diese Strategien so alt, dass sie Google auch nicht mehr auf dem Radar hat und so Siggis Seiten den Google Algorithmus unterlaufen und aushebeln können.

Am Mittwoch Abend um 22:24 Uhr in der Lanxess Arena wurde von Marcus “Mediadonis” Tandler der Gewinner im Seophonist Wettbewerb ausgerufen. Der Preis war ein Sparhandy 😉

Seophonist auf dem OMClub 2013 – Siegerehrung from Gerald Steffens on Vimeo.

Die eigentliche Siegerehrung, gewonnen hatte Nicolas Sacotte mit seiner Dynapso-Seite, fiel leider ins Wasser – Nico war gerade draußen eine Zigarette rauchen und nicht mehr schnell genug zurück gekommen. Da ich aber noch ein paar Minuten länger am Stand verweilte, wurde ich Zeuge einer kleinen nachträglichen Siegesfeier.

nico-siegtnico-feiert

nico-feiert-2

So sehen Sieger aus – tralalalala 🙂 Herzlichen Glückwunsch Nico!

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Im Falle das Hurra OMClub hat Randolf Jorberg soeben den Startschuss für den obligatorischen Seo Contest abgegeben. In diesem Jahr geht es um das wohlklingende Kunstwort Seophonist. Also, haut rein in die Tasten, es geht wieder rund in Seoland. Und wie es sich gehört, fast alle sinnvolleren Keyword Domains rund um Seophonist und Seophonisten sind schon vergriffen. Das gibt sicher wieder heisse Kopf an Kopf Rennen. Wobei ich es begrüßen würde, wenn’s eine Non-Keyworddomain ganz nach oben aufs Podest schaffen würde.

Bleibt die Frage, was man sich unter einem Seophonisten vorstellen soll. Angelehnt an ähnlich gelagerte Begriffe könnte man vermuten, dass es sich beim Seophonist um jemanden handelt, der sich mit einem Seophone beschäftigt oder gar dieses als Instrument benutzt. Verwandte Begriffe wären demnach z.B. Saxophonist, was übrigens Google zur Zeit noch als alternativen Suchbegriffe vorschlägt oder Pianist oder Telefonist.

Mit dem Wort Blördsch taucht aber noch ein weiteres seltsames Kunstwort im Dunstkreis des Seophonisten auf. In Umlauf gebracht hat das Wort Blördsch kein geringerer als der Meister der Termgewichtung himself – Karl Kratz. Noch zweifeln die Gelehrten, ob es sich beim Blördsch lediglich um einen Rechtschreibfehler von Karl handelt, so schlägt Google z.B. in seinen Serps “meinten sie Blödarsch” vor, oder ob sich dahinter eine teuflisch raffinierte WDF*IDF Strategie verbirgt, die den damit geimpften Dokumenten einen magischen Rankingschub verpasst.

Im Jahre 2009 stürzten sich Hunderte von Seos im Rahmen des Germany’s Next Super-SEO Contests mit dem Keyword borntobeaseo in den Wettbewerb, im Jahr darauf wurde noch härter um die Krone des Seo Olymps gekämpft und als letzter Überlebender konnte sich der Lastactionseo behaupten. Und 2013 startet der Fullmetalseo in die nächste Runde. Das gibt ein Gemetzel.

Leider ist das Wettbewerbskeyword fullmetalseo2013 mit einer Jahreszahl verhunzt worden, damit eignet sich der Text nicht mehr ganz so gut für eine direkte Vertextung. Insofern sperre ich mich auch dagegen auf die exakte Phrase zu optimieren. Das führt sicherlich zu Abzügen in der B-Note und damit zu schlechteren Rankings bei Google, aber das nehme ich hier mal bewusst in Kauf. Wer ein richtiger Fullmetalseo sein will, der muss hart sein wie Kruppstahl und darf sich nicht solchen Wettbewerbszwängen unterwerfen.;-)

Update: Die Strategie mit dem nicht ganz passenden Keywort “Fullmetalseo 2013” könnte evtl. dann aufgehen, wenn Google im Laufe des Wettbewerbs merkt, dass diese Wortkombination bedeutungsgleich / synonym zu “Fullmetalseo2013” zu verstehen ist. So lange läuft der Artikel zumindest nicht ganz so schnell Gefahr in einen Google Filter reinzurennen. Und außerdem hindert mich ja niemand daran, den Title und die Überschrift kurz vor Wettbewerbsende anzupassen 😉

Update 4. Juni 2013: Ohne etwas frischen Inhalt zu bringen, wird das wahrscheinlich nichts mehr mit einem Platz in den FullmetalSEO Top 10. Daher dieser eher dürftige Texteinschub. Aber vielleicht macht ja dieses bisschen Freshness den kleinen Unterschied aus.

Seo-Wahlen wie die gerade zu Ende gegangenen Seo Wahlen 2012 von Seo-United sind gut um zu zeigen, wie hochgradig professionell unsere Branche mittlerweile geworden ist.

seo_wahlen_2012_gewinner

Hochgradig professionell im Löschen von Cookies.
Noch professioneller im Wechseln von IP-Adressen.
Und geradezu überprofessionell im Verfälschen von Statistiken.

Das zu sehen tut gut in den wilden Zeiten des Pandas, beruhigt ungemein beim Umgang mit Pinguinen und lässt uns frohen Mutes und entspannt in die SEO-Zukunft schauen. Die Seo-Szene ist erwachsen geworden. Letztes Jahr war sie noch kindisch 🙂

Scherz bei Seite. Die Seo-Wahlen sind von der Grundidee besehen nicht schlecht. Sie bescheren ihren Erfindern auf jeden Fall eine Menge Aufmerksamkeit und kontroverse Diskussionen. Der eine oder andere Link dürfte auch bei abfallen. So wie hier im Blog geschehen. Und für uns alle bedeutet so eine Aktion auch eine Menge Unterhaltung 🙂 Aber natürlich schreit das Ganze auch nach einer etwas faireren Umsetzung – so wie von Marcus Tandler angeregt. Aber bitte zusätzlich zur Seo-United Aktion, vom Unterhaltungswert ist die alte Variante nämlich nicht zu toppen. Und das liegt nicht an den eigentlichen Inhalten, sondern an dem was sich in den Kommentaren und tief unter den Formularen abspielt 😉

Am Sonntag lief das OMCap Ticket Gewinnspiel aus, am Montag habe ich alle Namen aus den Rückmeldungen eingesammelt, auf ein Blatt Papier geschrieben, mit der Schere ausgeschnitten und in einen Topf geworfen. Insgesamt waren gut 30 Zettel im Lostopf.

Und dann habe ich den Gewinner aus dem Topf gezogen. Gewonnen hat Daniel Köhler aus Leipzig, der anscheinend aktuell für projecter aktiv ist. Witzigerweise hat Daniel sich mit einem Fax beworben, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

Noch witziger war dann die Tatsache, dass es ingesamt sogar drei Teilnehmer via Fax versucht haben und eines der Faxe eigentlich einen Sonderpreis verdient hätte. Das Fax mit dem Ex-Panda von Christian Schmidt hat Charme und dürfte vielen Seos aus der Seele sprechen 😉

Verdientermaßen durfte Christian mit zwei Losen am Gewinnspiel teilnehmen, genutzt hat es leider nichts.

Aufgepasst. Unser Randolf ist immer wieder für eine Überraschung gut. Nicht nur, dass er immer wieder kreative Begriffe für seine SEO-Wettbewerbe erfindet, nach BefreiPhone, VolksPhone, ReVierphone und JahresEndSEO kommt jetzt mit dem Begriff HochgeschwindigkeitsSEO auch noch eine besonders dynamische Variante ins Spiel. Und um diese Dynamik noch etwas anzuheizen, schmeisst Randolf ein paar Dutzend OMClub Party Tickets unters Wettbewerbsvolk:

“OMC und OMClub laden die Top66 HochgeschwindigkeitsSEOs ein”.

Na, wenn das nicht mal ein Wort zum Sonntag ist. Also, haut weiter rein in die Tasten, produziert fleißig Content und Links, dann seid vielleicht am Ende auch ihr bei der Top-Party für Hochgeschwindigkeitsseos mit dabei. Frei nach dem olympischen Motto: “Dabei sein ist alles.” Gewinnen wäre natürlich noch schöner 😉

Update: Interessant wie Google diesen und meinen ersten Beitrag rund um den Hochgeschwindigkeitsseo Wettbewerb durcheinander würfelt. Zur Zeit steht der eindeutig schwächer verlinkte Party Beitrag oben, der nicht einmal exakt das Keyword matcht. Nett.

hochgeschwindigkeitsseo

schnell, schneller, am schnellsten – so betreibt man hochgeschwindigkeitsseo.

es wird so schnell optimiert, dass selbst der content nicht mehr hinterher kommt. seo in hochgeschwindigkeit. google merkt erst tage später was eigentlich gerade passiert ist. andere suchmaschinen merken es noch viel später 😉

und wer hat’s erfunden? natürlich der randolf jorberg.

was gibt es zu gewinnen? ein iphone 5!

und von wem gestiftet? von der telekom.

und wer wird zum hochgeschwindigkeitsseo gekürt? natürlich derjenige, dessen seite am 12.9.2012 um 22:00 uhr die spitzenposition in Google für den obigen suchbegriff einnimmt.

und wo findet die krönung für den sieger des wettbewerbs statt? im OMCLUB auf der hurra.com OMClub Party. Da geht sicher wieder der Punk ab.

Die Wettbewerbsbegriffe der Vorjahre waren übrigens BefreiPhone, VolksPhone, ReVierphone und JahresEndSEO.

So, und jetzt losgelegt und mitgemacht beim Wettbewerb für angewandtes Hochgeschwindigkeits-Seo. Haut rein in die Tasten.

Und natürlich gibt es auch noch Nebenkriegsschauplätze wie die Bilder und Video Suche. Hier dürfte Seo Kollege Martin Missfeldt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Nase vorne haben. Immerhin geht er mit echten Hochgeschwindigkeits-Videos wie dem hier gezeigten

und Unmengen an Bildern ins Rennen.

Update 4.09.2012 15:22: Ich habe erst einmal alle Pingbacks rausgeschmissen um zu testen inwiefern das etwas mit dem Hochgeschwindigkeits-Absturz um 10 Google Positionen zu tun hat. Eine Rücknahme dieser Aktion ist abhängig vom Resultat des Tests.

Update 6.09.2012: Verdammt volatil die Google SERPs. Und bei den Bildern noch schlimmer. Auf jeden Fall sind die Googlebots nah am Puls der Zeit.

Update 8.09.2012: Jetzt ist der Anreiz für eine Wettbewerbsteilnahme noch mal gesteigert worden, Randolf verteilt Frei-Tickets für die besten 66 HochgeschwindigkeitsSeos. Besser geht nicht.

Update 10.09.2012: So langsam wird’s eng im Kampf um die Medaillen. Die zwischenzeitlich führende HochgewschindigkeitsSeo Keyworddomain ist ein wenig abgesackt, jetzt machen sich auch wieder andere HochgewschindigkeitsSeos Hoffnung auf den Platz an der Sonne.

Bildrechte: Internet cable concept – © alphaspirit – Fotolia.com