DMEXCO 2010 Recap

September 17, 2010 by  
Filed under Events, Marketing

Geschafft. Nach einem langen Tag war ich geschafft. Um 9 Uhr morgens aufgestanden, nach Gütersloh mit dem Auto, nach Köln Deutz mit der Bahn, die übrigens auf die Sekunde pünktlich war, mit dem Shuttlebus zur Messe und dann zu Fuß durch den Eingang, eingecheckt und sogleich auf den Weg zum Stand von active performance gemacht, weil dort die OMClub Party Tickets auf mich warten sollten. So fing’s an. Dann Messe. Dann OMClub Party. Und 5 Uhr morgens das Ganze wieder rückwärts. Bahnhof Köln, Kaffee&Brötchen, Gütersloh, Harsewinkel. Geschafft. Da war’s dann wieder 9 Uhr früh. Nur habe ich mich diesmal auf’s Ohr gehauen 😉


Am active performance Messestand gab’s die heiß begehrten Eintrittbändchen für die OMClub Party, mit denen ich ein paar Freunden und Kollegen freien Eintritt zum abendlichen Event verschaffen wollte. Nach ein wenig Smalltalk gings dann weiter durch die Gänge der Halle 8, immer auf der Suche nach bekannten Gesichtern und noch bekannteren Firmen. Meine erste Station machte ich (wie eigentlich fast jedes Jahr) am Stand von Abakus Internet Marketing.

Auf dem Bild oben seht ihr Kamillo Kluth, den Leiter Seo bei Abakus, bei der Vorstellung des Seo-Divers. Man spürt regelrecht wie alle Beteiligten in die Tiefen des SEO eintauchen. So wie es sich für einen SEO Diver halt gehört 😉


Links: Uwe Tippmann gibt Tipps und rechts: Alan Webb zeigt an wo es lang geht: „Oben rechnet sich“!

Aber nicht nur oben rechnet sich, auch frische Luft kann sich rechnen. Besonders wenn man längere Zeit nur Messeluft geschnuppert hat. Und so gings nach draußen an die frische Luft, wo sich auch einige bekannte Gesichter einfanden. Mark Münch und Alexandra Lindner liefen mir mit als erstes über den Weg, in ihrem Schlepptau Martin Schlüter und ein junger Kollege. Später kamen dann noch Uwe Weider und Eric Martienssen dazu.

Eric Martienssen und Uwe Weider

Der eine stärkte sich mit einer Wurst, der andere holte sich etwas zu trinken und ich – ich staubte ein Paar Socken mit Logo ab. Und ihr werdet es kaum glauben, ich habe die Socken sogar gleich am nächsten Tag angezogen. Socken sind nicht das schlechteste Werbemittel. Aber während ich „nur“ ein Paar Socken abstaubte, machte Alexandra ein viel besseres Geschäft. Sie becircte Uwe so lange, bis er weich wurde und ihr sein Gewinnspiel Seo-Tool abtrat. Glückwunsch Alexandra, das Teil ist echt nett.

Anschließend machte ich mich mit Uwe und Eric auf den Weg durch die Hallengänge, vorbei an vielen Ständen mit bekannten Namen, aber auch mit weniger bekannten Namen, von denen ich noch nie gehört hatte, die aber aufgrund ihrer Standpräsenz nicht mal zu den kleinen Firmen zählen dürften. Interessant, wie wenig Mitstreiter man eigentlich wirklich kennt. Unterwegs traf ich auf Maximilian Muhr, der war sofort im Bild(e), was aber wenig verwundern dürfte, wenn man weiss für wen er arbeitet. Weniger gut im Bild(e) war hingegen Seo-Kollege Torsten Maue, hier unten rechts zu sehen, der mir kurz darauf begegnete und keinen gesteigerten Wert auf eine Bild-Präsenz zu legen schien.

Nach kurzem Intermezzo gings dann weiter in Richtung Clickworker, die Uwe geschäftlich und ich privat aufsuchen wollten. Über die Clickworker hatte ich in diesem Blog schon mal etwas ausführlicher berichtet, damals firmierten sie noch unter dem Namen Humangrid. Die Firma betreibt Crowdsourcing und rekuriert Zehntausende von Clickworkern, welche auf kleine Jobs/Aufträge losgelassen wedem und diese dann gemeinsam abarbeiten. Eine mächtige Maschinerie um mit Menschenkraft Aufgaben zu lösen, an denen Automaten heute meist noch scheitern. Und das Beste daran, das skaliert auch noch irre. Die Jungs haben mir vor ein paar Wochen einen Lexikon-Job in nur 2 Tagen durchgezogen, bei dem es darum ging, eben mal schnell 1700 Lexikon Einträge zu generieren. Das waren zwar meist nur rund 50 Worte lange Einträge, aber mach das mal einer in der Zeit 🙂

Ein paar nette Gespräche – und ein paar Snacks und Getränke – später gings dann auf die letzte Runde. Hier landete ich dann letztendlich am Stand von LBI, wo Ron Hillmann und Co. für einen passenden Ausklang eines langen Messetages sorgten. Es dürfte niemanden verwundern, dass ich dort auf Pelle und Pip gestoßen bin, die dort ihr letztes Messe-Bierchen zu sich nahmen.

Alles in Allem war das ein unterhaltsamer und abwechslungsreicher Messetag auf der Kölner Dmexco. Nur der Abgang vom Messegelände, der ging ja gar nicht. Unendlich lange Schlangen am Taxistand, ich möchte nicht wissen wie lange man da hätte werten müssen. Ich habs dann lieber querfeldein versucht und mir unterwegs ein Taxi gesucht. Im Handgebäck natürlich meine Kamera, mit der ich mich ins OMClub Getümmel werfen wollte. Und wo wir schon bei den Bildern sind, über 100 Fotos habe ich auf der Messe verschossen, die wird’s dann bald auch online geben.

Über 

Der Autor wohnt im kleinen Städtchen Harsewinkel, irgendwo im Münsterland und interessiert sich für Suchmaschinen und ihre Optimierung. Gerald auf Google+

Comments

15 Responses to “DMEXCO 2010 Recap”
  1. Jascha sagt:

    Interessanter Artikel.
    Fand die beiden Messetage auch sehr gut.
    Das nächste mal werde Ich auch meine Kamera mitnehmen. 😉

    Gruß

  2. Carsten sagt:

    Mist, ich habe es dieses Jahr wieder nicht geschafft. Wie war denn die Party Gerald? Viele Grüße nach Harsewinkel Carsten

  3. Ein echtes Erlebnis, Deine Schreibe, lieber Gerald, genau so nett war’s auch in Wirklichkeit! Und wie es Alexandra geschafft hat, dem Uwe das „SEO-Tool“ abzuluxen ringt mir vor beiden – eben auch für das Geben, das bekanntlich seliger ist, denn nehmen, wirklich groß, Uwe! – eine tiefe Verbeugung ab! Bis nächstes Jahr so Gott will, freu mich jetzt schon drauf, Eric

  4. MaxBerlin sagt:

    Schöner Beitrag und ja, dmexco war wirklich toll, wenn auch ein bischen kräftezehrend! Aber Standparty um 18:30 … wie auf dem Foto von mir zu lesen ist, … habe auf der Messe gar nicht bemerkt, dass das da auf den Bildschirmen steht … naja einige Details fallen erst in der Rückbetrachtung auf und so mache ich nun auch weiter mit meiner persönlichen Aufbereitung der zwei Messetage und der zwei Partys dazwischen.
    Beste Grüße aus Berlin

  5. Achim Kilgus sagt:

    Wir waren am Donnerstag da und waren etwas enttäuscht. Man erwartet ja immer von so einer Veranstaltung, dass man etwas Neues erfährt oder einem neuen Trend auf die Spur kommt. So war es aber nichts dieses Mal. Und ich habe den Eindruck, dass die grossen Vermarkter einfach eine zu grosse Präsenz haben, darunter leidet die Vielfalt der Aussteller, finde ich. Aber OK, wenigstens konnten wir das neue Spiel „Kinect für Xbox 360“ von Microsoft testen 😉

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] DMEXCO 2010 Recap, Gerald Steffens von SEO.de […]

  2. […] ausführlichen Bericht hat auch Gerald Steffens auf seo.de geschrieben, den ich auf der anschließenden Party getroffen […]

  3. […] die Anfahrt war – im Unterschied zu Gerald – ein Abenteuer.  Erstmal seit Jahren wollte ich wieder Bahn statt Auto praktizieren. […]

  4. […] habe ich noch ein paar Bilder vom Gerald “geklaut” und hoffe ich muß dafür nicht auf der Backlink-Bank […]

  5. […] seo.de seo-scene.de Links zu Bildern auf pip.net […]

  6. […] hoffentlich gibt es ja nächstes Jahr die Lange Nacht der Ösis im Rahmen der OMClub Party Linksseo.de – DMEXCO 2010 Recappip.net – DMEXCO 2010 – Bilder, Menschen, Impressionenmobile-zeitgeist.com – Dmexco […]



Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

css.php