Neues vom Brötchen im Schnee

Februar 1, 2010 by  
Filed under Bilder, SEO

Vor gut 7 Wochen habe ich einen Artikel über ein Brötchen im Schnee geschrieben, der Teil eines kleinen Seo Experimentes war. Hier noch einmal das Foto vom Corpus Delicti:

Brötchen im Schnee

Was mich vor allem interessiert hatte war die Zeit, die das Schnee-Brötchen brauchen würde, um in der Google Bilder-Suche aufzutauchen. Nach gut einer Woche kam die erste kleine Überraschung, die Suche nach brötchen im schnee förderte nicht das neue Bild ans Tageslicht, sondern verfrachtete mein altes Brötchen-Bild an die Pole-Position der Google Bildersuche. Das hatte zwar Witz, aber nicht unbedingt große Relevanz.

Doch jetzt, rund 6 Wochen später, ist es endlich so weit. Das echte Schnee-Brötchen ist aufgetaucht und hat sich am alten Brötchen vorbei auf den ersten Platz geschoben. Der Screenshot zeigt die Bilder Rank-Liste vom 1.02.2010:

Brötchen im Schnee Bilder-suche

Nach der ersten Freude über die doch recht zeitnahe Aufnahme in den Bilder-Index kam dann die zweite kleine Überraschung. Anstatt den Original-Artikel hier auf seo.de zu verlinken, hatte Google den “Kochen und Tipps”-Beitrag Frische Brötchen zum Mittag in der Suche eingebunden. Obiger Screenshot zeigt die Situation. Ein klarer Fall von Hotlinking. Doch es kommt noch besser, als ich jetzt einige Zeit später noch einmal einen Blick auf die Bildersuche geworfen habe, tauchte plötzlich der OMBuzzer Beitrag
Hotlinking für Brötchen im Schnee an vorderer Stelle auf. Cool, da ist der Name echt Programm.. Ein Beitrag über Hotlinking, der gleichzeitig ein Bild hotlinked :)

Mir ist es ziemlich egal, wer da gerade Master des Schnee-Brötchens in der Google Bildersuche ist. Was ich aber wirklich bescheuert finde, das ist Googles stumpfe Denkweise. Wenn man sich die beiden verlinkenden Artikel ansieht, dann wird man feststellen, dass weder in dem einen noch in dem anderen Artikel irgendein Fitzelchen vom Brötchen-Bild zu sehen ist. In beiden Fällen wird lediglich ein klassischer Link Richtung Bild verlegt. Ich frage mich jetzt, warum Google so blöde ist und einem klassischen Link den Vorzug gibt gegenüber der Einbindung durch ein img-Tag, bei dem das Bild ja direkt sichtbar dargestellt wird. Das zu erkennen und sinnvoll anzuwenden kann doch eigentlich nicht allzu schwer sein.

Über 

Der Autor wohnt im kleinen Städtchen Harsewinkel, irgendwo im Münsterland und interessiert sich für Suchmaschinen und ihre Optimierung. Gerald auf Google+

Comments

11 Responses to “Neues vom Brötchen im Schnee”
  1. jochen sagt:

    Vielen Dank für die Erwähnung und den Link. Da sind wir selbst überrascht, weil wir niemals gedacht hätten, dass es funktioniert!

  2. Putzlowitsch sagt:

    Genau so habe ich vor etwa 5 Jahren auch über meine ersten, bei der Google-Bildersuche erfolgreichen Fotos (Gurke, Tomaten) gestaunt. Die waren auch nur verlinkt und nicht als IMG eingebunden. Scheint also schon länger so zu funktionieren und hat sich seitdem nicht wesentlich geändert.

    Insbesondere aus Anwender-Sicht ist das eine eher unglückliche gewählte Google-Strategie. Wenn der Suchende von der Bildersuche auf die Zielseite kommt, wird er gleich nochmal suchen müssen. Ja wo ist es denn, das schöne Bild? :-)

  3. Jan-Ole sagt:

    Schöner Test den Du da öffentlich machst… habe eine etwas ähnlich Variante ausprobiert, über die ich aber (zumindest derzeit) nicht berichten kann.
    Ich sage auch nur: Google ist komisch!

  4. Mißfeldt sagt:

    Tja, der blöde Crawler ist eben blind.
    Man müsste endlich mal rausfinden, nach welchen Kriterien Google das Linkziel auswählt (bei mehreren Seiten, die das gleiche Bild verlinken). Ich dachte bislang, es sei so etwas wie “domain-Stärke”, also Linkpop oder Trust. Aber vllt. ist es etwas ganz anderes, Seiten-immanentes.
    Denn erst wenn man das weiß, kann man gezielt Gegenmaßnahmen ergreifen.
    Gruß, Martin

  5. Alf sagt:

    Google wird schon mit absicht ein nicht logischen Algo verwenden. Sonst wär es wohl zuleicht eine 100%ige SEO Maßnahme für alle Webseiten durchzuführen. Und auch wenn jemand den Algo schon herausgefunden hätte dann würd er ihn mit sicherheit auch nicht rausgeben ;-)

  6. Alex sagt:

    Ist mir letztes Jahr auf der Campixx mit Axel schon aufgefallen. Da hatte ich ein Bild von ihm gehotlinkt (oder heisst das jetzt hotgelinkt?) http://www.seo-woman.de/seo-sein-ist-nicht-langweilig/ und SEIN Bild war mit Link zu MEINEM Artikel in der Bildersuche auf Platz 1. Scheint sich tatsächlich nichts zu tun in der Hinsicht bei Gurgel und ist wirklich traurig, weil wär doch so einfach zu lösen, oder? Was für Strafen stehen nochmal auf Hotlinking? *hrhr*

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. omBuzzer.de sagt:

    Hotlinking für die Bildersuche funktioniert einwandfrei…

    […] Gerald hat die Sache unter die Lupe genommen (siehe Beitrag) und festgestellt, dass wir es tatsächlich geschafft haben […]…

  2. […] fotografiert Brötchen im Schnee und Martin bastelt […]

  3. Die Kritiker sagt:

    SEO Brötchen Google Bildersuche Optimierung…

    Das SEO Brötchen – sieht aus wie ein ganz normales Brötchen, aber es hat es in sich bzw. um sich. Das seo.de Experiment, wie schnell und gut man ein Bild in der Google Bildersuche platzieren kann, hat überraschende Ergebnisse gehabt. Das Bild ist da……

  4. […] Uns erreichen momentan viele Anfragen, ob es sich bei dem im Film vorgeführten Brötchen um das Brötchen im Schnee handeln würde. Das können wir verneinen, eine Kontrolle der Aufnahmezeiten durch unser […]

  5. […] Neues vom Brötchen im Schnee […]



Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

css.php