Ich muss mich erst einmal erholen vom Wochenende und ausschlafen – darum für hier und jetzt und vorab – meine Lieblingsepisode von der Seo Campixx 2012 – die zeigt, dass manchmal die schönsten Geschichten die kleinen und spontanen am Rande des Geschehens sind 😉

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und einige (fleißige) Blogger bedanken sich auf nette und informative Art und Weise bei ihren Lesern. Sei es mit einem Jahresrückblick, einem frohen Blick aufs neue Google Doodle und der dazugehörigen Doodle Top 100 Statistik oder den Rück- & Aussichten für das neue Jahr 2012. Wir von Seo.de machen es hingegen kurz und schmerzlos und wünschen euch allen

Ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2012

Lasst euch nicht vom Panda ärgern, vergesst den PageRank und denkt daran, dass neben der virtuellen sozialen Welt auch noch eine ganze normale & reale Welt der Version 1.0 dort draußen auf euch wartet. In diesem Sinne: Prosit Neujahr.

Geschafft. Nach meinem mehr als sechsstündigen Streifzug durch die dmexco Messehallen wurde es Zeit für ein wenig Unterhaltung und Zerstreuung. Und was war da angebrachter als ein Besuch der OMClub Party im Kölner Bootshaus. Mit rund 1,5 km Entfernung zum Köln/Deutzer Bahnhof ist das Bootshaus noch relativ nahe gelegen, fast noch in Fuß-Reichweite, doch wenn man stundenlang übers Messegelände gewandert ist, dann tut eine Taxifahrt auch mal gut.

Das Bootshaus liegt zwar ein wenig abgelegen, ist aber mit dem Taxi gut zu erreichen – man kann direkt bis vor die Haustüre fahren. Die Location ist für eine Party ideal, ein gemütlicher Außenbereich, der abends bzw im Dunkeln ob seiner farbenprächtigen Illumination einfach Spaß macht – ich hoffe dass die Bilder das passend widerspiegeln – und innen drin zwei Dance-Floors, auf denen der Punk abgeht.

Doch erst einmal zurück zum Anfang. Noch vor dem Eingang räkelte sich eine hübsche Blondine auf dem Telekom Publisher Hauptgewinn, was manche Begehrlichkeiten geweckt haben dürfte bei den männlichen Besuchern – ich meine natürlich das Auto, welcher Mann würde nicht gerne einen Porsche Boxter sein eigen nennen – und am Eingang begrüßte einen dann das OMClub Empfangskomitee.

Kann man sich einen gelungeneren Auftakt vorstellen? Fehlte eigentlich nur noch der rote Teppich. Und oh Wunder, auch dafür ward gesorgt. Inklusive hübschem Fotomodel zum Aufpeppen der Szenerie.

So gabs dann für die Gäste auf Wunsch ein Laufsteg-Foto und für die Zuschauer einen Blick auf hoffnungsvolle Model-Karrieren, als Paradebeispiel sei hier Seo-Supertalent Uwe Walcher genannt und abgelichtet.


Wirklich elegant, der Auftritt von Uwe. Wenns irgendwann als Seo nicht mehr reichen sollte, dann könnte er immer noch als Seo-Model Karriere machen 😉

Einer der ersten Seos der mir auf der OMClub Party über die Füße lief war Frank Doerr. Aber wem sage ich das, irgendwie ist Frank immer einer der Ersten was solche Events in der Seo-Scene angeht. Hier links im Bild seht ihr ihn zusammen mit dem telekomischengenen Jens Fauldrath eine abendliche Mahlzeit einnehmen.

Wie alle Jahre wieder war auch Noki diesmal wieder mit von der Partie/Party. Aufmerksame Beobachter werden aber leichte Veränderungen an seinem Outfit festgestellt haben.






Während draußen die Gespräche schon voll im Gange waren, kamen im Inneren die Dance-Floors jetzt erst so langsam in Fahrt. Doch wo es um 22 Uhr noch möglich war sich halbwegs verständlich zu unterhalten, wackelten 1-2 Stunden später – den DJs sei Dank – nicht nur die Wände und Tanzflächen, sondern auch die Ohren der rockenden Seos und Marketers.


Schon heftig was da abging. Von den Drogen-Exzessen reden wir lieber gar nicht erst, über diese Auswüchse hat die Seo-Klitsche schon zur Genüge berichtet.

Ich hielt mich meistens draußen auf, bei lauschigen Temperaturen war das deutlich angenehmer als im Bootshaus selber. In meinem Alter rockt man sowieso nicht mehr über die Tanzflächen, nicht dass ich das jemals getan hätte, das Feld habe ich lieber den Jüngeren überlassen. Draußen war’s einfach heimeliger. Und optisch sowie atmosphärisch ansprechender.


So gegen 5 Uhr morgens wurde es dann Zeit für mich die Party zu verlassen, ich musste meinen Zug gen Heimat noch erreichen. Die Reihen hatten sich schon gelichtet, insofern hatte ich auch so ziemlich alles gesehen und geknipst was mir vor die Linse kam. Nur den Pandabären, das ärgert mich, habe ich leider verpasst.

Und wie war’s? Einfach Top! Das bestätigt uns auch Malte Landwehr im folgenden Schnappschuss.

Malte Landwehr

Zum Schluss noch mein besonderer Dank an Randolf Jorberg und sein Team, dass sie auch dieses Jahr wieder so einen tollen Event auf die Beine gestellt haben.

Am 21.09.2011 war es mal wieder so weit. Mit meiner Canon Digiknipse unterm Arm habe ich mich auf den Weg nach Köln begeben, um durch die Messehallen der dmexco zu streifen und dort sowohl reale als auch irreale, sprich digitale Eindrücke einzufangen.

Noch vor Betreten der Messehallen liefen mir die ersten Seos über den Weg. Felix Wunderwald und zwei seiner Kollegen von Rocket Internet begegneten mir schon beim Einstieg in den Shuttle-Bus. Wenig später, nachdem ich gerade den ersten Gang abgelaufen hatte, stieß ich dann auf Guido Pelzer, der gerade überlegt ein Buch zum Thema Social Media aufzulegen.

Eine der spannendsten Entwicklungen für mich auf dem Marketing Sektor waren die angekündigten neuen Features und Produkte der Seo-Tool Anbieter und so dürfte es nicht verwundern, dass ich auf meinem Streifzug durch die Messehallen auch die Stände von Sistrix, Seolytics, Searchmetrics und XOVI angesteuert habe. Meine erste Station des Tages war der Messestand von Sistrix, wo Johannes Beus und Hanns Kronenberg interessierten Besuchern mit dem OpenLinkGraph das neueste Produkt vorstellten.


Das sich zur Zeit noch in der Beta-Phase befindliche Produkt kommt nach dem Wegfall des Yahoo Siteexplorers (und damit der größten frei verfügbaren Backlink Datenquelle) wie gerufen, um das gerade entstandene Link-Vakuum wieder zu füllen. Um die Aufgabe bewältigen zu können, musste Johannes tief ins Portemonnaie greifen. Mit seinem 150 Server umfassenden Cluster kann er schon eine ganze Menge Seiten crawlen, es bliebt spannend zu beobachten, wie sich die Konkurrenz auf diesem Sektor schlagen wird.

.
Nächste Station war Searchmetrics, wo mir die größte Überraschung des Tages zuteil wurde. Die Searchmetrics Suite wurde komplett auf den Kopf gestellt und präsentiert sich nun viel netter, schneller und benutzerfreundlicher. Die Unterschiede zum Vorgänger waren derart frappierend, ich hätte es nicht geglaubt wenn ich es nicht gesehen hätte 😉

Eine wirklich bemerkenswerte Wandlung, die Searchmetrics mit den Searchmetrics Essentials durchgemacht hat. Aus dem häßlichen Entlein ist ein schöner Schwan geworden. Neben der Geschwindigkeit konnte mich vor allem auch das Social Modul begeistern, das mit einer Social Media Visibility und vielen detailierten Infos zu den diversen sozialen Diensten daher kommt. Dieses Modul hilft verstehen lernen, wie die Soziale Welt da draußen tickt.

Mein Besuch bei Seolytics war auch sehr nett. Sören Bendig zeigte mir einige Neuerungen bzgl Reporting, schnellen Filter-Möglichkeiten und die allumfassenden Universal-Search Statistiken. Außerdem sei in naher Zukunft mit weiteren Neuerungen zu rechnen.


Am Ende unseres Gespräches hat mir Sören Bendig auch noch ein paar Gutschein-Codes für das Seolytics Starter Paket mitgegeben, ich gedenke diese in Kürze auf Seo.de zu verlosen/verschenken.

Am XOVI-Stand konnte ich mit Alex Unsöld einige Worte wechseln und habe dabei erfahren, dass auch XOVI Maßnahmen gegen den Yahoo API Ausfall getroffen hat und diese demnächst im Rahmen seines Produktes vorstellen möchte.

restlicher text und eine menge bilder folgt noch.

..

Neben Kugelschreibern, Feuerzeugen und einem USB Stick konnte ich so das gute Gefühl mit nach Hause nehmen, [resumee folgt in kürze]

Gegen Abend lichteten sich dann die Reihen und die Besucher machten sich entweder auf den Heimweg oder bereit für den Besuch einer der vielen offiziellen oder inoffiziellen Messe-Parties. Die m.E. angesagteste Veranstaltung an diesem Abend war natürlich der von Randolf Jorberg ausgerichtete Hurra.com OMClub.

[OMClub Artikel ist ebenfalls noch in der Mache]

Heute werde ich auf der Dmexco herumstreichen und versuchen, mir die verschiedenen neuen Verbesserungen & Features der Seo-Toolanbieter näher anzusehen. Im Gepäck werde ich dann auch noch ein Freiticket für die OMClub Party mit mir herumtragen, wer mich auf der Messe erwischt und als erstes darauf anspricht, der bekommt es von mir geschenkt. Ich wähle diesen Weg, weil diese ganzen Ticket Verlosungen für Links & Likes doch schon ziemlich nervig geworden sind und ich lieber eigene Wege gehe. Wer mich fragt muss keine Angst haben, höchstens dass ich meine Kamera zücke und ihn/sie ablichte 😉

Am Abend werde ich dann auf jeden Fall die OMClub Party besuchen und wie schon in den vergangenen Jahren mit meiner Digitalen Knipse alles festhalten, was festzuhalten ist. Natürlich auch den Jahresendseo Gewinner. Der Wettbewerb hat wieder viel Spaß gemacht und eine große Resonanz gefunden, ich bin schwer gespannt wer es in diesem Jahr schafft, sich die Jahresendseo Krone aufzusetzen.

Ich hatte es in meinem Friends & Family Dinner Artikel schon angedeutet, falls ich einen Platz am F&F Dinner Tisch gewinnen sollte, verlose oder verschenke ich ihn an einen der Seo.de Fans. Jetzt ist es leider zeitlich etwas knapp geworden, auf der anderen Seite dürften sicher auch noch ein paar Leser ganz heiß darauf sein, sich mit den Größen der Seo-Welt an einen Tisch zu setzen.

Da eine simple Verlosung oder ein öder Linkbait auch nicht mehr das Gelbe vom Ei sind, Frage ich einfach mal in die Seo.de Leserrunde, ob ihr eine Idee habt wie ich den freien Platz am Besten unters Volk bekomme. Wer hätte diesen Platz verdient? Vielleicht einer der Video-Künstler vom Searchmetrix Gewinnspiel. Oder ein kleiner Blogger, der schon immer mal von so einem Event berichten wollte. Vielleicht will ja auch einer von euch die Chance nutzen. Dann meldet euch in den Kommentaren oder über die anderen Kanäle wie Facebook, Google+ und Twitter und ich werde mir was einfallen lassen, wie ich den glücklichen Gewinner aus der Masse der Bewerber herausfische 🙂

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des SEOktoberfestes wieder das Friends & Family Charity Dinner statt. Und wie schon im letzten Jahr versteigert Marcus Tandler wieder einige Plätze, die zur Teilnahme an diesem Dinner berechtigen. Der Witz, während das eigentliche SEOktoberfest mit seinen 5000 Euro Tickets für die meisten von uns jenseits von Gut und Böse liegt, ist das Friends & Family Dinner eine coole und deutlich erschwinglichere Möglichkeit mit den Schwergewichten der Seo-Szene in Kontakt zu kommen und gleichzeitig einer guten Sache zu dienen.

Stattfinden wird das kulinarische Großereignis am Mittwoch, 21.09.2011 um 20 Uhr in Münchens Steak Tempel “Zum Goldenen Kalb”. Angeboten werden 15 Plätze, welche an die Meistbietenden versteigert werden. Das Mindestgebot für ein solches Ticket liegt bei 100 Euro – davon sind 90 Euro für das Dinner an sich (3 Gänge-Menü mit lecker Steak, Aperitif, Wein etc. sowie VIP-Shuttleservice innerhalb Münchens – alles all-inclusive!). Alles was über diese 90 Euro hinaus geht, kommt einem guten Zweck zu Gute. Bietet z.B. jemand 200 Euro, so landen 110 Euro davon auf dem Spendenkonto.

Unglücklicherweise kollidiert das Dinner mit der Kölner Dmexco, was der Auktion eine Menge potentieller Interessenten entzieht. Das tut zwar dem SEOktoberfest selber keinen Abbruch, das ist nämlich schon lange ausgebucht, doch der Auktion selber schadet es. Und das ist schade. Denn je weniger Teilnehmer um die Plätze buhlen, um so weniger Geld fließt in die Spendenkasse. Auch ich selber bin von der Situation betroffen. Am Mittwoch wollte ich die Dmexco besuchen, doch darauf hätte ich auch gerne verzichtet, aber am Abend findet auch noch Randolfs OMClub Party statt, und da kann ich Randolf nicht alleine lassen. Wer soll denn sonst die 1000+ Party-Fotos schießen 😉

Da ich mich nicht zerreissen kann, kann ich leider am Abend nicht am Dinner teilnehmen. Da ich aber gerne der guten Sache diene, schreibe ich wenigstens diesen Artikel, um so die Aktion zumindest medial zu unterstützen. Und weil ich keine halben Sachen mache, lege ich noch einen oben drauf und biete mit auf die Plätze. Sollte ich gewinnen, dann verlose ich das Ticket hier auf Seo.de 🙂

Und jetzt haut selber rein in die Tasten und helft mit das Wort vom Charity Dinner zu verteilen oder auf die Plätze zu bieten. Gretus hat es ja schon vorgemacht, da gibt’s nen Platz in der Blogroll zu gewinnen.

In einer Woche geht es rund im Hamburger Hafen. Dann sticht die Seo-Barkasse in See. Astrid Staats, Florian Stelzner und Gero Wenderholm werden sich zusammen mit einem Haufen wilder Seos & Landratten auf eine dreistündige Bootstour durch die Hansestadt begeben – und im Anschluss daran noch den Kiez unsicher machen.

Dieser Event verspricht Spaß zu machen. Und noch sind einige Plätze frei. Also, haut rein und meldet euch an.

Gastgeber: Astrid, Florian, Gero
Termin: 9.9.2011 – Abfahrt 20 Uhr – 3 Stunden Barkasse und dann Kiezbummel
Kostenbeitrag: 30 Euro
Max. 100 Teilnehmer – ca. 20 noch frei

Wenn Seos aufs Wasser gehen, dann ist das auf jeden Fall besser als wenn sie in Wasser gehen. Nun assoziere ich aber Florian und Gero mit dem “Wer wird Seonär”-Spiel und schon sehe ich vor meinem geistigen Auge eine phantastische neue Spielidee. Showmaster Florian stellt 5 Quizfragen und schickt den Quizkandidaten auf die Planke. Bei jeder falschen Antwort rückt der Kandidat einen Meter vor 😉

Leider bin ich selber nicht mit von der Partie, zu der Zeit bin ich auf einer Fahrradtour mit Freunden, ansonsten hätte ich gerne die Hafen- und Elbe Rundfahrt mitgemacht. Denn Hamburg und der Hamburger Hafen sind immer eine Reise wert 🙂

Hurra, Hurra, die Party kommt. Am 21.9.2011 findet im Kölner Bootshaus zum vierten Mal die OMClub Party statt. Der OMClub sieht sich dabei als Gegengewicht zu den normalen dmexco Messeparties. Keine Schlips und Anzugträger-Veranstaltung, kein Eintritt und keine Kosten für die Getränke & Grundverpflegung.

Zusammen mit Hauptsponsor hurra.com hat Randolf Jorberg auch dieses Jahr wieder eine fette Party auf die Beine gestellt. Als Location steht wie schon im letzten Jahr das Kölner Bootshaus zur Verfügung, das letztes Jahr ca. 1800 Besuchern Platz zum Feiern bot.

Auch dieses Jahr sind wieder ähnliche Besucherzahlen anvisiert. Das ist schon eine enorme Leistung, für so viele Messe & Party Freunde Platz und Logis für lau anzubieten. Die Location ist top, man kann sich draußen im Freien auf- und unterhalten oder drinnen im Bootshaus auf dem Dancefloor austoben.

Die ersten 333 Tickets sind schon unters Volk gebracht, dank Echtzeit Internet dauerte die Aktion wohl nur rund 40 Minuten. Doch keine Bange, es sind reichlich Tickets da, außerdem haben die meisten Sponsoren noch Karten zu verteilen. Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall wieder mit von der Partie. Erst auf der Dmexco, dann auf der OMClub Party. Natürlich wieder bewaffnet mit Kamera und Objektiv. Ich warte auf euch 🙂

Panda UpdateSo, da haben wir den Salat. Das lange angekündigte Panda Update ist jetzt auch in Deutschland angekommen. So zu lesen seit heute Mittag auf den Seiten der Google Webmasterzentrale. Nachdem im April 2011 das internationale Panda Update nur gegen englischsprachige Webseiten gerichtet war, erfolgte jetzt also ein weltweiter Panda Rollout. Damit ist Panda endlich auch in Deutschland angekommen. Noch sind die Gewinner und Verlierer des Updates nicht klar zu erkennen, die Tool- und Statistik-Experten von Sistrix und Searchmetrix sind aber schon schwer zugange die neuen Daten zu erheben.

Sehe gerade, Sistrix ist mit seiner Panda Meldung soeben rausgekommen und verkündet die ersten Verlierer. Demnach hat es Seiten wie Kelkoo, Wikio, Webnews, Suite101, Helpster, Yasni, 123People, Dooyoo oder Ciao erwischt, dagegen scheint Idealo als einer der Gewinner aus dem Panda Wettstreit hervor zu gehen. Die Infos sind sicher noch mit der heißen Nadel gestrickt und nicht vollständig, morgen solls dann für alle Sistrix User klarer werden. Johannes spielt die neuen Daten morgen in die Sixtrix Toolbox ein, zudem können weitere Infos per eMail bezogen werden.

Über die Ergebnisse wird sicher noch in Wochen diskutiert. Google nimmt auch Kollateralschäden in Kauf, wenns der guten Sache dient. Letztendlich sind einige der Opfer ja nicht wirklich qualitativ weit daneben. Google versucht mit dem Panda-Update halt für mehr Qualität durch Diversifikation zu sorgen. Es bedarf keiner 8 Preisvergleicher auf der ersten Suchergebnisseite, ergo wird bei den Preisvergleichern die Schere angesetzt und zugeschnitten. Die in Pandas Augen “qualitativ besten” überleben, der Rest wird abgeschossen. Ähnlich wie bei den Preisvergleichern werden auch die News- und Artikel-Produzenten, die Namen- und Datensammler, die Frage- und Antwort-Geber durchgesiebt und abgeschüttelt. Der Qualität des Google Index dürfte das zugute kommen, einigen Geschäftsmodellen aber das Genick brechen. Der Panda ist nämlich lange nicht so harmlos und ungefährlich wie er aussieht. Er vernichtet nicht nur fragwürdige virtuelle Inhalte, er vernichtet auch reale Existenzen. Wollen wir hoffen, dass die Google-Experten auch wirklich sorgfältige und gute Arbeit geleistet haben.