Nutzen der Google Webmasterzentrale bei Domainumzügen.

Januar 20, 2009 by  
Filed under Analyse, SEO

Domainumzüge sind bekanntlich ein heikles Thema, was SEO angeht. Ich selbst habe diesbezüglich bisher recht wenig Erfahrung sammeln können. Dies auch aus dem einfachen Grund, dass man solche Maßnahmen bei privaten Projekten tunlichst vermeidet. In einschlägigen Foren liest man zum Thema Domainumzug meist Sätze wie „..ich war drei Monate weg vom Fenster, dann kam ich mit der „neuen Domain“ wieder. Gesicherte Informationen gibt es nicht! Der vorherrschende Ratschlag beim Thema Domainumzug lautet „lass es!“.

Aus diesem Grund lasse ich den Leser an dieser Stelle an einem Fallbeispiel teilhaben. Auf den Marketingaspekt möchte ich hierbei nicht näher eingehen. Wichtig sind suchmaschinenrelevante Erkenntnisse. Schlussfolgerungen überlasse ich dem Leser.

Im November des letzten Jahres wurde seitens meines Teilzeitarbeitgebers darüber nachgedacht die Domain traveltrex.de aus Gründen des Marketings auf eine „neue Domain“ umzuziehen. Da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob und wann umgezogen wird, sondern lediglich ein Zeitpunkt der endgültigen Entscheidung im Raum stand, habe ich traveltrex.de bis zu dem Zeitpunkt der endgültigen Entscheidung erstmal „ruhen lassen“, was man anhand der Sistrix Toolbox schön nachvollziehen kann.

Travel-Dom Sistrix Rank

Ende Dezember 2008 wurde von traveltrex.de auf de.summertrex.com geswitcht. Über einen permanenten Umzug (301) wurden die Urls von traveltrex.de umgeleitet. Ausser dieser Maßnahme wurden keine weiteren getroffen. Es wurden weder eingehende Links geändert, noch entfernt. Der Umzug ging relativ komplikationslos von statten. Eine Woche später war de.summertrex.com mit dem Großteil der relevanten Suchphrasen im Schnitt circa fünf bis zehn Plätze hinter den alten Positionen von traveltrex.de.

Sommer-Dom Sistrix Rank

Das Keyword „Urlaub“ war von der Top10 in die Top 500 abgerutscht. Am 09.01 diesen Jahres habe ich die vorhandenen Einträge der Webmasterzentrale geändert (im bestehenden Account traveltrex.de entfernt und durch de.summertrex.com ersetzt).

Am 11.11 war de.summertrex.com mit dem Keyword „Urlaub“ von der Top 500 auf Platz 31 gestiegen, was sich seitdem auch so hält. An den restlichen Positionen hat sich nach dem Eintrag in der Webmasterzentrale nichts geändert.

Ich stehe den Tools von Google selbst kritisch gegenüber. Auf eigenen Projekten setze ich nur zu einem Bruchteil Analytics oder die Webmasterzentrale ein. Ich selbst möchte für Google möglichst intransparent bleiben. Der geschilderte Fall bietet viel Raum für Spekulationen.

Ein gelungenes Beispiel eines Domainumzuges

Erfolgreicher Domain-Wechsel
(ich hoffe, dass die Kurven traveltrex.de vs. de.summertrex.com bald ähnlich aussehen werden) ist sicher auch ohne die Nutzung der Webmasterzentrale möglich. Nichtsdestotrotz würde ich sie nach dem geschilderten Fall auch bei privaten Domainumzügen nutzen.

Über 

Peter Lehmann ist neben eigenen Projekten Inhouse SEO bei der Travel-Trex Reisen GmbH und betreut dort das internationale Domainportfolio.

Comments

6 Responses to “Nutzen der Google Webmasterzentrale bei Domainumzügen.”
  1. Interessanter Artikel Peter. Die Auswirkungen können wirklich groß, die Chancen durch einen Neubeginn allerdings auch. Auch wenn diese, bei einem vorher erfolgreichen Projekt sicherlich etwas geringer sind.

  2. Sehr interessant.
    Derzeit stehe ich ebenfalls vor einem Domain-Umzug für einen Kunden und ich hoffe, dass der Umzug ohne schwerwiegende Rankingverluste von statten geht.
    Bereits seit ein paar Wochen stärke ich die neue Domain mit Links.

  3. Frank sagt:

    Aus Marketinggründen wird also eine Top10-Platzierung bei einem starken Key in den Wind geschossen? Zumal die neue Domain aus meiner Sicht wirklich nicht ansprechender ist – und „summer“ weniger Zusammenhang mit dem Thema bietet als „travel“. Wobei man auch über englischsprachige Domainnamen für deutsche Inhalte lästern könnte…

    Ganz ehrlich: Wäre dieser Umzug erfolgt, wenn du ein Veto hättest einlegen können?

  4. peter sagt:

    Ja – so was passiert!
    Mein Veto hätte da definitiv nichts gebracht.
    Ist ansich aber auch sinnig.
    Das Winterprodukt heisst Snowtrex, das Sommerprodukt nun Summertrex.
    Konsequent wäre jetzt noch die Änderung von Snowtrex auf Wintertrex.
    Aber es läuft nunmal nicht immer alles logisch und konsequent. Die internationale Namensgebung macht aufgrund der Aufstellung schon Sinn.

  5. oce sagt:

    Die Webmaster Zentrale von Google: mal abgesehen davon, dass jüngst in die Webmaster Zentrale von Google Komponenten aus Google AdWords eingeflossen sind, was ich gut finde. Denn nun kann man auch ohne Google AdWords Kunde zu sein Auskunft darüber erhalten, “So die Theorie” anhand welcher suchPhrasen und Keywords Impressionen aus der eigenen Webseite generiert wurden und daraus resultierende Klicks auf die jeweilige Zielseite, bin ich doch zumeist sehr verwundert über die Ergebnisse die Google dort immer wieder generiert/anzeigt. In zahlen: knapp ein Drittel aller Ergebnisse Stimmen einfach nicht. Google sagt Bspw. Ihr Keyword („…..“) ist auf Position 6 auf Seite 1 usw (richtig wäre Platz 682). anhand der Mitbewerber dichte und der Wichtigkeit einzelner Suchbegriffe weiß ich ohnehin das, dass von Google angezeigte Ergebnis so oder so nicht Richtig sein kann. Ich frage mich wo Google diese falschen und auch irreführenden Ergebnisse hernimmt. Ich denke hier muss nachgebessert werden. oce

  6. Michael sagt:

    Hi,
    ich kann der Betrachtungsweise nur zustimmen, habe selbst einen Domainumzug hinter mir und das nur von der SubDomain auf die Hauptdomain. Die folgen waren aus meiner Sicht gravierend. Bin von 5000 Besuchern pro Monat mit einem Seitenaufruf von 4,9 je Besucher auf knapp 500 im Monat abgerutscht. Mein PR war zwar nur 2 aber jetzt steht er seit einer Weile bei 0. Hat jemand eine Ahnung wie lang es dauert, bis sich der PR wieder ändert?

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

css.php