WordPress PHP Memory Erkenntnisse

September 22, 2010 by  
Filed under Analyse, WordPress

Ich bin heute auf einen sehr interessanten Artikel gestoßen, der sich mit der WordPress Memory Problematik beschäftigt. Schon lange habe ich mich gefragt, warum mit jeder neuen WordPress Version auch immer mehr Memory angefordert wird. Dieser Artikel von Heiko Rabe klärt auf und zeigt, dass PHP selber der größte Bösewicht im Kampf um knappe Speicherplätze ist. Da tut einem schon beim Lesen das Optimierer-Herz weh. Ich, der es früher geliebt hat in Assembler um jedes Byte auf dem Motorola 68.000er Prozessor zu kämpfen, bekomme Krämpfe, wenn ich vom verschwenderischen Umgang mit des Speichers Ressourcen lesen muss.

Doch diese Aufklärung tut Not. Bislang hatte ich vor allem WordPress selber in Verdacht, der größte Platzverschwender auf dem Server zu sein. Nach dem Lesen dieses Artikels bin ich vorsichtiger geworden mit derartigen Verdächtigungen. Es gehören immer Zwei dazu, doch scheint mir diesmal PHP den größten Anteil am Misserfolg zu haben. Ob 32 oder 64 Bit, das PHP Memory Management ist Shit :)

Unbedingt lesen, obiger Artikel ist Pflicht für jeden selbsthostenden WordPressler.

Über 

Der Autor wohnt im kleinen Städtchen Harsewinkel, irgendwo im Münsterland und interessiert sich für Suchmaschinen und ihre Optimierung. Gerald auf Google+

Comments

One Response to “WordPress PHP Memory Erkenntnisse”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] ich PhP Memory Probleme befürchtet hatte, wenn ich upgraden würde. Nachdem ich jetzt aber von den PhP Memory Erkenntnissen des Heiko Rabes Wind bekommen habe, war die Neugier groß und ich bereit einen Update-Versuch zu […]



Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

css.php