SEO Konkurrenz- und Linkanalyse – Teil 1

März 28, 2008 by  
Filed under SEO

Egal ob man ein neues Projekt startet oder seine vorhandene Seite erweitert, man kommt im ersten Schritt nicht darum herum sich einen Überblick über die Mitbewerber in seiner eigenen Nische zu besorgen.

Ich habe bewusst darauf verzichtet das Ganze automatisch abzuwickeln, um mir selbst mal wieder die richtigen Suchanfragen und Abfolgen ins Gedächnis zu rufen. Mit dem richtigen Programm kann man viele der hier erwähnten Schritte automatisieren, aber man sollte diese Ergebnisse ab und zu per Hand verifizieren. Dies gilt besonders, wenn man hauptsächlich freie SEO-Tools im Netz benutzt (Was eine schlechte Sache sein kann, wenn es nicht selbst gehostet ist und man Zugriff auf den Quellcode hat – dazu ein paar Gedanken an anderen Stelle).

Auf ein Plugin für Firefox wollte ich dann doch nicht verzichten : SEO-Quake. Es blendet viele relevante Daten direkt in SERPS ein. Die Suchergebnisse lassen sich damit auch einfach nach verschiedenen Parametern sortieren oder direkt als csv runterladen. Es nimmt einem die Arbeit ab jeden gelieferten Link auf PR, Alter und Linkpopularity zu checken. Man muss ohnehin jede Seite einzeln anschauen und den Quellcode analysieren.

Ich gehe hier auch davon aus, daß man weiß auf welche Keywords und Phrasen man optimiert.

1.Allgemeiner Überblick für die Nische

Um sich einen generellen Überblick zu verschaffen erstellt man eine Tabelle mit folgende Informationen:

  • Keyword
  • Relativer Traffic
    • bekommt man von Wordtracker, Adwords Keyword Tool, Overture oder welches Tool ihr eben jeweils persönlich bevorzugt)
    • geschätztes Volumen an Suchanfragen
  • Google Treffer Gesamt
    • einfache Google Suche nach Keyword
    • nicht vergessen die personalisierte Suche und Safe Search Filter auszuschalten ( oder vorsichthalber immer &pws=0&safe=off an die URL anzuhängen)
  • Treffer URL auf #1 – #3
    • je nachdem wie ausführlich man es benötigt/will kann man auch die ersten 10 – 20 – 100 aufzeichnen. (mit &num=100 z.B die ersten 100 Positionen anzeigen )
    • der Einfachheit halber hier nur die ersten drei Positionen, da Wikipedia etc einem oft die Ergebnisse weiter verwässern.
  • Treffer für intitle:“keyword
    • liefert die Anzahl an Treffern des Keywords im Title-Tag
    • bietet ein Indiz gegen wieviele Seiten mal antritt
  • Treffer für inanchor:“keyword
    • Zeigt die Anzahl aller Links zum Keyword
    • kann auch mit &as_qdr= (d|w|m) zeitlich auf den letzten Tag, die Woche oder den Monat beschränkt werden, falls man nur neue Links sehen will (ist in diesem Fall nicht so interessant)
  • Treffer für inanchor:“keyword“ + intitle:“keyword
    • Genereller Anhaltspunkt wieviel SEO für dieses Keyword existiert und wieviel Aufwand man mit dem Verlinken betreiben muss

Sortieren wir diese Liste nun nach den geschätzten Suchanfragen, bekommen wir eine erste Ahnung für welche Keyword-Phrasen wir am einfachsten optimieren können. Hierzu sucht man die Anfragen mit dem meisten Traffic und der kleinsten Trefferanzahl für die inachor- und intitle-Suche. So filtert man die „besten“ Keywörter heraus und bekommt erstmal eine Liste von Phrasen auf die man sich konzentrieren kann, um schnelle Erfolge zu erzielen.

2. Direkte Konkurrenz in den SEPS ermitteln

Als nächstes sortieren wir unsere Tabelle nach den URLs auf den Top Positionen. Die Domains mit den meisten Platzierungen auf den ersten Plätzen sind unsere direkten Konkurrenten, welche es zu schlagen gilt.

Diese Domains werden wir nun genauer unter die Lupe nehmen. Folgende Punkte sind von besonderem Interesse :

  • Alter der Domain
  • Traffic
  • Seiten im Index
  • PR Daten
  • Anzahl der Backlinks ( Yahoo und Google, am besten beide Listen kombinieren und abgleichen)
  • Quellcode (Seitenaufbau, Interne Verlinkungen , Title und H1 Tags , Links)

Anhand dieser Daten bestimmen wir, welche dieser Seiten wir zuerst herausfordern.

Es macht zum Beispiel keinen Sinn mit einer neuen Domain, einer 7 Jahren alten Domain mit guten Backlinks oder Wikipedia etc. überholen zu wollen. Sucht euch Ziele in der eigenen Gewichtsklasse, gegen die Ihr gute Chancen habt.

Schaut euch diese Seiten dann genau an und analysiert deren SEO-Maßnahmen. Guggt euch vor allem genau an was falsch oder nicht optimal gelöst wurde und überlegt wie ihr es besser machen könnt. Das wird euch zumindest im direkten Vergleich den entscheidenden Vorteil bringen ( Vorausgesetzt ihr habt das, was richtig gemacht wurde, genauso richtig gelöst . Aber wir wissen doch alle was wir machen müssen, oder ?).

Wie man die Link-Strategie der Mitbewerber analysiert , werde ich dann im 2. Teil genauer erklären.

Über 

Inhouse SEO bei TheNetCircle in Shanghai.

Bis vor Kurzem nur im englischen Sprachraum mitgespielt, aber hat endlich eine gute Platform gefunden um sein Deutsch aufzubessern. 😉

Comments

5 Responses to “SEO Konkurrenz- und Linkanalyse – Teil 1”
  1. Paul sagt:

    Hi niko, durchaus sehr gut beschrieben und gut umsetzbar. Doch leider gelang es mir nicht diese Art in eine Excel Tabelle erfogreich Umzusetzen. Wäre es möglich das du so was auch veröffentlichen könntest, also ein Muster, was man dann weiter verändern kann? Wäre sehr nett.

  2. Werde mal eine paar Bilder die Tage hochladen, die es nochmal genauer verdeutlichen. Bitte 1-2 Tage Geduld.

  3. hofpils sagt:

    Auf die Bilder bin ich auch sehr gespannt. Gelang mir ebenfalls nicht so recht, diese Liste zu erstellen.

    Über Hilfe bin ich natürlich sehr erfreut.

  4. Paul sagt:

    Danke werde eh erst nach dem WE wieder da sein^^.

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] ersten Teil des Artikels zur Konkurrenz und Linkanalyse habe ich kurz erklärt wie man eine Liste seiner Mitbewerber […]



Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!

css.php