seoktoberfest-teaser2 Vom 22.09 bis 24.09.2009 geht es mal wieder hoch her auf dem Münchner SEOktoberfest. Im Kreise echter SEO-Größen gibt es Bildung, Spass und Unterhaltung vom Feinsten. Leider ist der Spass nicht umsonst, zudem waren die 15 Tickets in 20 Min. ausverkauft. Doch eine Chance gibt es noch. Dieses Jahr wird das letzte verfügbare Ticket auf eBay versteigert – und zwar für einen guten Zweck! Der komplette Auktionserlös geht an AMAZONICA, weitere Infos und Bilder können bei Marcus eingesehen werden. Wer also die letzte Chance fürs SEOktoberfest nutzen und zugleich etwas Gutes tun möchte, der hat hier Gelegenheit dazu: SEOktoberfest – The Last Ticket | Charity Auction.

So, das war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich. Aus dem Topf aller Blogger, die über die Aktion berichten, wird ein glücklicher Gewinner gezogen, der dann für eine Nacht mit den SEO-Cracks durch die Gegend streifen und München unsicher machen darf. Also haut rein in die Tasten und nutzt die einmalige Chance in den elitären SEO-Kreis aufgenommen zu werden 🙂

Wenngleich mein Beitrag inhaltlich etwas von den vorhergegangenen abweicht, so glaube ich aufgrund der allgemeinen SEO Branchenentwicklung, dass es ein zentraler Punkt ist und noch mehr werden wird.
Als Online Marketing Anbieter wird man regelmäßig mit der SEO Branchenentwicklung konfrontiert. Meist liegen bei unseren Angebotslegungen mindestens zwei Konkurrenzangebote vor. Eines ist in der Regel deutlich günstiger und eines deutlich teurer als unser Angebot. Dies würde mich noch nicht wundern oder ärgern, jedoch verärgert es mich, dass diese Zerklüftung nur dazu führt, dass potentielle Neukunden vom Einstieg in den Bereich SEO abgeschreckt werden, da die Nachvollziehbarkeit der Angebote nicht gegeben ist. Und das ist aus unternehmerischer Sicht nicht nur schlecht fürs eigene Geschäft, sondern für die gesamte Branche.

Der Bereich SEM hingegen ist schon ein gutes Stück weiter. Erst bei der letzten Verbandssitzung des BVDW, Arbeitskreis Progressive Marketing wurden Detailfragen im Bereich Forced Clicks, also einer „Nische“ in honoriger Runde ausgiebig analysiert und beschlossen. Auch ein SEM Code of Conduct im Bereich wurde von führenden Agenturen bereits verfasst und veröffentlicht. Das Ziel ist Transparenz und Nachhaltigkeit. Leider ist mir im Bereich SEO eine ähnliche Entwicklung noch nicht bekannt geworden. Dabei wäre es doch für die Sicherung der Branche höchste Zeit, sich stärker zusammenzuschließen und ein gewisses Maß an Standards und Normen zu entwickeln, um die Attraktivität und Seriosität der Branche zu halten und zu verbessern. Vielleicht würde dies auch den vielen Trittbrettfahrern den Markteintritt etwas verleiden. SEO ist nicht für Goldgräber gemacht, sondern ein strategisches Marketing Instrument, das auch in Zukunft ein wichtiger Teil des New Media Zeitalters sein wird.

Raphael Mahir, sherpatec.com, Pelkovenstr.148 80992 München

Im April 2009 wurde das SEO-Tool SEOlytics von Artaxo der Öffentlichkeit vorgestellt. Ich durfte es damals Betatesten und habe es mittlerweile lange genug genutzt, um mir ein Urteil darüber erlauben zu können. Auf einer Extraseite werde ich die neue Software und ihre wichtigsten Funktionen vorstellen. Der Übersicht wegen bespreche ich die einzelnen Komponenten jeweils noch etwas detaillierter auf entsprechenden Extraseiten, das dauert aber noch ein paar Tage und so lange gibt es diesen SEOlytics Artikel schon mal vorneweg.

Entsprechende Artikel bzw Seiten zu den beiden anderen SEO-Tools (Searchmetrics und Sistrix) sind in Planung, später soll dem Ganzen auch noch ein Vergleich der 3 Tools untereinander folgen. Soweit ich es bis jetzt beurteilen kann, unterscheiden sich die Tools jeweils in einigen Komponenten und im Umfang, aber keines kann die beiden anderen bis jetzt komplett ersetzen. Andererseits sind alle Hersteller zur Zeit schwer aktiv, was Ausbau und Angleichung ihrer Produkte angeht. Alle drei haben ähnliche Daten gelagert und werden sich sicher in vielen Dingen immer mehr annähern. Dem Nutzer kann das nur recht sein – Konkurrenz belebt das Geschäft, verbessert die Produkte und drückt den Preis.