Mario Fischer: Website Boosting 2.0 (Rezension)


Eine Internetseite, die nicht gefunden wird, ist nichts wert. Das wissen private Seitenbetreiber, und Unternehmen sind sich darüber auch im Klaren. Eine private Homepage kann gern und gut auch weiter vor sich hindümpeln, wenn sie bei Google erst auf der siebten Seite ganz unten auftaucht. Für ein Unternehmen kann das fatal sein, wie wir alle wissen – schließlich ist das hier ein SEO-Blog.

Nun ist es aber mit dem Gefundenwerden perfiderweise nicht getan. Wenn man sich, ob nun aus Zufall, mit Eigenleistung oder dank des angeheuerten SEO-Profis Massen von Besuchern auf die Seite holen konnte, sollen diese Besucher bitteschön auch etwas tun: Entweder ein Produkt kaufen, oder zumindest Kontakt aufnehmen oder in sonst einer Weise auf das Angebot der Seite eingehen. Geschieht nichts davon, hat man das Geld für die Suchmaschinenoptimierung oder die selbst investierte Zeit größtenteils in den Sand gesetzt.

Kommen weder Besucher noch echte Kunden, muss also etwas an der Seite gedreht werden – und genau hier kommt Mario Fischer mit seinem Buch „Website Boosting 2.0“ ins Spiel. Er erklärt, um was es sich bei so exotischen Begriffen wie Suchmaschinenoptimierung, Google Analytics, Usability, Virales Marketing, Konversionsoptimierung usw. handelt. Damit nicht genug: Er ermöglicht auch einen vergleichsweise leichten Einstieg in die Thematik für die Selber-Macher.

Fischer behandelt in seinem Buch nicht nur eines der Themen, sondern gibt einen Überblick über die Verflechtung der verschiedenen Bereiche. Die meisten anderen Autoren in diesem Feld konzentrieren sich oft auf nur einen Schwerpunkt und lassen die Verbindungen dabei unter den Tisch fallen. Dabei ist eines klar: Weder SEO noch Internetmarketing existieren in einem Vakuum. Wer sich nur um eines davon kümmert, der darf sich nicht wundern wenn der Erfolg ausbleibt.

Für Anfänger ist Website Boosting 2.0 deswegen genau richtig, auch wegen der leserfreundlichen Sprache, die das Buch fast unterhaltsam macht. Dazu tragen auch die zahlreichen Beispiele bei, von denen gerade die Negativbeispiele zum Teil erfreulich persönlich eingefärbt sind.

Wer viel Zeit und Energie auf die eigene Seite verwenden will, ob nun privat oder in einem Unternehmen, der kann anhand des Buches durchaus schon gute Erfolge in den verschiedenen Bereichen erzielen. Er lernt, mit Suchmaschinenoptimierung und Marketing Besucher und Kunden auf die eigene Internetseite zu holen, ihnen den Besuch und die Nutzung der Seite leicht zu machen und die Besucher als Kunden an das Unternehmen zu binden. Sprich: Fischer hilft wie in der Einleitung versprochen dabei, die zwei wichtigen Säulen des Interneterfolgs aufzustellen: Visibility und Usability.

Es hilft aber auch dabei, die eigenen Grenzen zu erkennen, ob es nun Grenzen technischer, fachlicher oder finanzieller Art sind. Wer dann einen echten Profi mit Suchmaschinenoptimierung oder Internetmarketing betreuen will, der kann mit seinem neu erworbenen Wissen auch den vielen Windbeuteln, die es auf dem SEO-Bereich leider auch gibt, ein bisschen die Luft rauslassen.

Für meinen Geschmack ist der Ton allerdings manchmal etwas zu flapsig, das ist aber wirklich nur eine rein persönliche Vorliebe. Die Kehrseite, in diesem Fall vielmehr die Vorderseite der Medaille, ist natürlich die enorme praktische Anwendbarkeit des Buches (die Usability!). Gerade der entspannte Ton ist es, der den Leser auch bei potenziell langweiligeren Themen an Buch und Autor bindet und die „Hemmschwelle“ bei Anfängern senkt. Als Bettlektüre ist das Buch trotzdem schon wegen seines Umfangs von fast 800 Seiten nicht geeignet.

Die ideale Ergänzung zum Buch ist die dazugehörige Website www.website-boosting.de, auf der alle Links aus dem Buch zu finden sind und die Alternativen für Tools angibt, die im Buch erwähnt werden, aber vielleicht nicht mehr aktuell sind.

Wer zum ersten Mal mit durchaus komplexen Themen wie Suchmaschinenoptimierung, Internetmarketing und Usability zu tun hat, der wird froh sein, dass ihm der Zugang so einfach gemacht wird. Mehr als viele andere wird das Buch der anvisierten Zielgruppe der „Generalisten“ und „Verstehen-Woller“ gerecht. Und der Erfolg gibt Fischer recht: Auch in der zweiten Auflage ist das Buch erfolgreich, und in Anbetracht der eingebauten Dynamik des Internets dürfte auch eine dritte Auflage nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Website Boosting 2.0 von Mario Fischer ist im mitp-Verlag erschienen und kostet ca. € 35 (ISBN: 978-3-8266-1703-4)

Buchrezensentin Alexandra Preis ist Online-Redakteurin bei der trendmile GmbH und ist selbst mit Website Boosting 2.0 in die Materie eingestiegen.

Über 

Der Autor wohnt im kleinen Städtchen Harsewinkel, irgendwo im Münsterland und interessiert sich für Suchmaschinen und ihre Optimierung. Gerald auf Google+

css.php