Seo-Wahlen wie die gerade zu Ende gegangenen Seo Wahlen 2012 von Seo-United sind gut um zu zeigen, wie hochgradig professionell unsere Branche mittlerweile geworden ist.

seo_wahlen_2012_gewinner

Hochgradig professionell im Löschen von Cookies.
Noch professioneller im Wechseln von IP-Adressen.
Und geradezu überprofessionell im Verfälschen von Statistiken.

Das zu sehen tut gut in den wilden Zeiten des Pandas, beruhigt ungemein beim Umgang mit Pinguinen und lässt uns frohen Mutes und entspannt in die SEO-Zukunft schauen. Die Seo-Szene ist erwachsen geworden. Letztes Jahr war sie noch kindisch 🙂

Scherz bei Seite. Die Seo-Wahlen sind von der Grundidee besehen nicht schlecht. Sie bescheren ihren Erfindern auf jeden Fall eine Menge Aufmerksamkeit und kontroverse Diskussionen. Der eine oder andere Link dürfte auch bei abfallen. So wie hier im Blog geschehen. Und für uns alle bedeutet so eine Aktion auch eine Menge Unterhaltung 🙂 Aber natürlich schreit das Ganze auch nach einer etwas faireren Umsetzung – so wie von Marcus Tandler angeregt. Aber bitte zusätzlich zur Seo-United Aktion, vom Unterhaltungswert ist die alte Variante nämlich nicht zu toppen. Und das liegt nicht an den eigentlichen Inhalten, sondern an dem was sich in den Kommentaren und tief unter den Formularen abspielt 😉