Am Donnerstag, dem 27.10.2011, fand im Kölner Rheinenergie-Stadion der erste SEO-Day statt. Der Name ist hierbei Programm, die Vorträge waren alle in und ums Thema SEO angesiedelt. Das Kölner Fussball-Stadion als Location ist schon ziemlich abgefahren und Veranstalter Fabian Rossbacher nutzte die Chance seinen Gästen gleich zu Beginn etwas Besonders zu bieten – eine Begrüßungsansprache im freien Rund des Stadions.

Als Fabian zu seiner Rede anhob, betrat ich gerade den Stadionbereich. Und während ich gerade einzuchecken versuchte, kamen mir schon die Massen von der Tribüne entgegen.

Allen voran Marcus Tandler und Thomas Mindnich, die vor allem durch ihre modischen Kopfbedeckungen aus der Masse hervorstachen. Besonders praktisch, an der Farbe der Kopfbedeckungen ließ sich sofort die Profession des Trägers ablesen., Der eine black, der andere white (Zyniker sprechen von beige) 🙂

Spaß beiseite, nach dem Check-in gings auch schon los mit den ersten Sessions. Den Auftakt machte Daniel Wette, der sich des Themas Google Suggest angenommen hatte und erklärte, dass das Manipulieren von Suggest ziemlich schwer sei. Zwar selbst im Kleinen machbar, mit wechselnden Browsern und IPs, erfordert es dennoch echte Ausdauer, um eine Veränderung bei Google hervorzurufen.

Als es dann ans Eingemachte ging, musste ich mich leider aus dem Saal verabschieden, um auch noch etwas von den anderen Referenten mitzubekommen, die zeitgleich in zwei anderen Räumen vortrugen. Im Linkjuice-Raum war Sepita Ansari damit beschäftigt seinen Zuhörern die Google Onsite Killer vorzustellen

und im Pagerank-Raum präsentierten die Seo-Tool Experten Sören Bendig (Seolytics) und Marcus Tober (Searchmetrics) wie man die Seo Strategien der Konkurrenz analysiert bzw wie man künftig SEO machen sollte. Auf dem Rückweg zum Trustlink-Raum bekam ich dann auch noch Pascal Fantous Auftritt mit, der einige Aerobic Übungen mit dem Publikum veranstaltete (siehe Foto) und ihm zeigte, was man tun sollte, wenn man geklickt wurde 😉

Danach war Pause angesagt und ich konnte mir endlich einen Kaffee mitsamt Croissant genehmigen. Jetzt war auch endlich Zeit sich ein wenig umzuschauen und die Umgebung zu fotografieren. Dabei liefen mir einige ganz interessante Motive vor die Linse 🙂

Nach einer viertelstündigen Pause gings dann frisch ans Werk. Runde 2 wurde eröffnet von Julian Dziki, der dem gespannten Publikum einen Einblick in die Seo Spionage verschaffte. Man glaubt es kaum, auf wie vielfältige Arten wir Fingerabdrücke auf unseren Seiten hinterlassen, die dann von den Seo Detektiven gefunden und analysiert werden können.

Einen sehr abwechslungsreichen und informativen Vortrag bot Jens Fauldrath, seines Zeichens der Telekom-Seo, in dem es um die verschiedensten Aspekte im Umgang mit Keywörtern ging. Das war Keyword-Analyse mal anders, mit interessanten Einblicken in den Keyword-Fundus der Telekom, wo es nicht einfach nur um Traffic ging, sondern Motive, Klicks und Konversionen eine große Rolle spielten. Die Folien bietet Jens übrigens auf seiner Seite zum Download an.

Ende Teil 1 vom Seo Day Recap. Pause. Zur Überbrückung der Wartezeit hier noch ein Video, das ich “Unausgesprochene Seo-Geheimnisse” genannt habe. Viel Spass.

Weiter im Programm. Beim Pendeln zwischen den Sessions und Pausen konnte ich dann auch einige Randgeschichten des Seo-Days mitbekommen, in die man zufällig reinstolpern muss, ansonsten würde man vielleicht nie was davon bemerken. Dazu gehörte zum Beispiel ein Audio-Interview mit Oliver Hauser direkt vor der Infotheke, das ein netter Journalist & Fotograf mit Namen Sascha Baron geführt hat und in welches ich zufällig reinplatzte. Da er selber nicht gefilmt hat, war es gar nicht so schlecht, dass ich dazukam, so gibt es jetzt auch noch die laufenden Bilder dazu 😉

Es folgen weitere Impressionen vom Seo Day und wahrscheinlich auch noch ein oder 2 Videos, z.b. vom Speed Networking/Dating und so. Und ein paar Links zu den Personen etc

Randnotizen der OMCap 2011. Heute wurde die Webschorle #7 von Andreas Graap veröffentlicht. Interviewpartner war diesmal Martin Mißfeldt, der sich mit Andreas in einen der OMCap Konferenzräume zurückgezogen hatte und ihm dort Rede und Antwort zum Thema Universal Search und Video-SEO stand.

Da ich die beiden bei ihrer Suche nach einem geeigneten Interview-Plätzchen verfolgt hatte, hatte ich dann am Ende auch die Gelegenheit dem Interview beizuwohnen und ein paar Fotos zu schießen sowie ein kurzes Video zu drehen. Oben links seht ihr, wie Martin gerade mikrofonstechnisch verkabelt wird und rechts, wie die Szene sich dem externen Betrachter darstellte. Und zum Schluss kommen hier noch ein paar laufende Bilder vom Video-Dreh.

Das komplette Video gibt’s natürlich nur bei der Webschorle. In hoher Auflösung und besserer Tonqualität als bei mir 🙂

Kosmos Berlin

Mein OMCap 2011 Recap sollte eigentlich schon längst fertig sein, doch unvorhergesehene Ereignisse haben mich vom Bloggen abgehalten. Genug der Worte verplempert, fangen wir endlich an. Und zwar mit dem Mittwoch Morgen, an dem ich mich bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zum Kosmos machte. Am Ziel angekommen, habe ich erst einmal das Konferenzgebäude auf digitales Zelluloiud gebannt, um mich in Anschluß daran in den Kosmos zu begeben und mein Eintrittsbändchen entgegen zu nehmen.

Empfang =MCap 2011

Ich für meine Verhältnisse war relativ früh angereist, eine Viertelstunde vor dem offiziellen Start der OMCap Konferenz, doch ein Großteil der Gäste sah das wohl entspannter und trudelte etwas später ein. Mit der Konsequenz, dass sich die Registrierung länger hinzog und die Begrüßung durch Andre Alpar & Mike Grehan erst mit zwanzigminütiger Verspätung beginnen konnte. Die Keynote unter dem Motto “Search And The Connected Consumer” wurde von Mike Grehan vorgetragen, dem Herausgeber von Search Engine Watch, der vor einigen Jahren eines der besten Bücher überhaupt zum Thema Suchmaschinen Marketing geschrieben hat.

Mike nahm uns mit auf einen schnellen Streifzug durch die Welt des Internets, von den Anfängen des HTML über HITS und Google bis hin in die Jetztzeit mit ihrer ungeheuren Dynamik, sozialen Signalen und den Herausforderungen des Connected Marketing.


Der User der Zukunft wird dank Smartphones permanent mit dem Internet verbunden sein und sehr viel persönlicher und lokaler bedient werden wollen. Da warten eine Menge neuer Herausforderungen auf uns, aber auch eine Menge Chancen.

Nach der Keynote gings ans Eingemachte, es folgten die Sessions. Und gleich zu Beginn stand ich vor der Qual der Wahl. Welchen der drei parallelen Tracks sollte ich besuchen. Nach kurzem inneren Ringen hatte der Reiz des Verbotenen über SEA Top-Performer und internationales Linkbuilding gewonnen. Ich begab mich zum Raum Bing und wohnte der Black Hat Session von Fabian Rossbacher & Fabian Brüssel bei. Und was einem da geboten wurde, das war schon ziemlich abgefahren.


Fabian Roßbacher zeigte dem staunenden Publikum wie einfach es doch sein kann, sich Facebook Likes mit CSS-Tricksereien zu ergaunern, Linkaufbau mit der Scrapebox zu betreiben oder mit Hilfe einer coolen Suchmaschine wertvolle Daten abzugraben, die ansonsten nur mit Aufwand zu gewinnen wären. Fabian Brüssel legte dann noch eine Schüppe drauf und zeigte neben einem Ausblick in die sozialen Verstrickungen von Google, wie weit heute schon eine Virtualisierung von Usern möglich ist. Google+ Accounts mit Mailaktivitäten, Fotos, Lebenslauf und Bewegungsprofilen sind selbst im Tausender-Pack schnell produziert. Zumindest für den Black Hat Experten.

Die beiden anderen Vorträge habe ich dann aber auch noch kurz besucht und schnell ein paar Bilder geschossen. Danach gings in die Pause und ich konnte mir endlich einen Kaffee gönnen 🙂

Die Wahl in der zweiten Runde fiel dann auf den Domainakquise & -vermarktungsvortrag von Christoph Grüneberg & Daniel Harouni. So konnte man endlich mal einen Blick über den Seo-Tellerrand werfen und sich die Welt aus der Sicht von Domainern anhören. Denn noch sind diese beiden Welten weit voneinander entfernt, zumindest was Fachkonferenzen angeht. Um so schöner, dass endlich auch mal dieser Aspekt auf einer Marketing Konferenz bedient wurde.

Unten links seht ihr wie sich Karl kratzt und auf dem Bild rechts wie Marco den KMUs Seo erklärt.

Gestärkt mit Kuchen & Kaffee gings danach in die dritte Runde – und zu einem der Highlights des Tages: “Search 2012: Was kommt als nächstes?” von Christoph Burseg & Marcus Tandler war, wenig überraschend, der bestbesuchte Vortrag der Konferenz.

Fortsetzung folgt, es wird noch mehr Bilder,Texte und evtl. 1-2 Videos zur OMCap 2011 geben. So, weiter geht’s. Mit dem folgenden Video werfen wir einen kurzen Blick hinein in den Vortrag von Marcus und Christoph.

Ihr merkt, mit Social kommt eine ganz neue Dynamik ins Seo-Geschäft. Und während der Mediadonis in seiner bekannt quirligen Art über die Zukunft der Suche referrierte, trug im Nachbarsaal sein Partner Niels Dörje zusammen mit Martin Mißfeldt über den Stand und die Entwicklung der Universal Search vor. Im dritten Saal gabs dann noch eine Prise Affiliate Marketing, Markus Kellermann & Miro Morczinek zeigten, wie sich europäische Länder für Affiliates, Merchants und Agenturen unterscheiden.

Hiernach war Mittagspause angesagt, die Massen strömten aus den Sälen ran ans Buffet 🙂

Frisch gestärkt gings anschließend weiter im Programm. Doch während sich die Mehrzahl der Gäste in einem Vortrag mit Wissen berieseln ließ, nutzten einige kommunikativere Zeitgenossen die Chance für ein schnelles Date. Im Inneren des Kosmos fand das Affilinet Speed Networking statt, hier gab es sozusagen Kontakte im Minutentakt.

Und so ging es weiter, Schlag auf Schlag. Ich denke, es reicht jetzt was die OMCap Berichterstattung angeht. Es gibt noch viele andere Artikel die über die OMCap und ihre Vorträge berichtet haben, schaut euch einfach mal um. Hier noch ein paar kurze Stippvisiten. Z.B. “Online Marketing KPIs für SEO und andere Kanäle” mit Jens Fauldrath, Stefan Fischerländer und Marcus Tober

Jens Maurer & Thomas Bindl auf ihrer Customer Journey: Wie kann und sollte man Leads, Sales und andere Werbeleistungen attribuieren?

Und während die einen noch auf ihrer Journey Reise durch die Werbewelt sind, hat sich ein anderer schon längst zur Ruhe gesetzt: Thomas Promny.

Dominik Wojcik und Maik Metzen stellen sich den Publikumsfragen zum Thema Linkaufbau: Blackhat vs. Whitehat.

Damit ging dann der Konferenztag und damit ein hartes Stück Arbeit zur Neige und Andre Alpars OMCap Team, das eine tolle Performance geboten hatte, konnte sich ein Gläschen Sekt hinter die Binde kippen.

Passend hierzu noch ein Foto von Mike Grehan, der die Konferenz sichtlich genossen hat 🙂

Mike Grehan

Die Konferenz war vorbei, jetzt wurde die Party eingeläutet. Dazu später mehr. Zum Abschluss ein Bild vom glücklichen Veranstalter Andre Alpar umringt von Andreas Graap und Randolf Jorberg.

Die Konferenz hat Spaß gemacht. Und wie gesagt, es ging ja noch weiter …