Zum vierten Mal hat Ritter Franz zum Spargelmeeting gerufen und über 30 Seos sind seinem Aufruf ins Spargeldorf Walbeck gefolgt. Eine Vervierfachung bei den Besucherzahlen – mindestens. Kaum vorzustellen, wohin die Entwicklung der Besucherzahlen im nächsten Jahr gehen mag. Neben guter Unterhaltung hatte Franz auch für gutes Wetter gesorgt, so dass die angereiste Seo-Gemeinde abends sogar an der frischen Luft verweilen konnte. Was weidlich ausgenutzt wurde, die letzten Nachtschwärmer haben sich erst so gegen 4:00 Uhr morgens in wärmere Gefilde zurück gezogen. Aber fangen wir doch lieber mit dem Anfang an.

Treffpunkt war Haus Steprath. Ein rustikales Herrenhaus mit langjähriger Geschichte, die sich bis zum Jahre 1250 zurückverfolgen läßt. Die Anlage liegt gut versteckt im Wald, ich war nicht der einzige der an der letzten Weggabelung eine Extraschleife einlegen musste. Ähnlich erging es zum Beispiel auch Volker Krecke und Oliver Thume, alte Haudegen der 2007ner Spargelrunde, die ebenso wie ich im Rückwärtsgang den Waldweg zurückkurven durften 😉

Beginn der Veranstaltung war um 16:00 Uhr, so dass ich mit meiner 30 minütigen Verspätung diesmal noch gut im Zeitrahmen lag. Zeitgleich mit mir trafen noch Fabian Brüssel und Yannick Spang am Herrenhaus ein. Gemeinsam ging es den Weg rauf zum Herrenhaus, wo schon über ein Dutzend Seos auf die Neuankömmlinge warteten. Allen voran Franz Arians, der Gastgeber dieser Veranstaltung und Johannes “Sistrx” Beus, die Lichtgestalt der deutschen Seo-Szene, der es sich nicht nehmen ließ als Sponsor für das Spargelmeeting aufzutreten.

Nach der obligatorischen Begrüßungsrunde, einem Plausch bei Wasser & Bier mit alten Seo-Hasen wie Thomas Fruetel, Thomas Schaller & Frank Doerr und nachdem noch einige Nachzügler eingetrudelt waren, ging es so gegen 17:00 Uhr in Richtung Spargelhof Kisters, wo uns der Herr des Hauses nicht nur eine ganze Menge über Spargel und seine Geschichte erzählte, sondern auch zum ersten Spargelschnaps des Tages überredete.

Thomas und Malte lassen sich den Spargelschnaps schmecken

Dieses Getränk soll wahre Wunder bewirken, zumindest wenn man es in der rechten Dosierung zu sich nimmt. Dem Vernehmen nach sollen aber einige Seos und Seoinnen im Verlauf des Tages eine Überdosis dieses Mittels zu sich genommen haben 😉

Mit Geschichten über grünen und weißen Spargel, viel Sonnenschein und guter Laune ging dann auch diese Episode zu Ende. Und so begab es sich, dass sich der Tross der Seolanten wieder auf den Weg zurück zum Herrenhaus aufmachte, um dort nach kurzem Zwischenplausch den Speisesaal zu stürmen und dort erwartungsvoll der weiteren Dinge zu harren, die noch kommen mochten. Alsbald wurden Getränke gereicht, Schinkenplatten hereingetragen und last but not least, die Spargelteller aufgefahren. Es war serviert. Die Spargelrunde war eröffnet.

[Erst mal kurze Pause. Rest dauert noch ein bissl. Die Bilder werde ich später auch noch auf Flickr hochladen. Vielleicht erzählt ja noch der eine oder andere mal was aus seiner Sicht. Entweder in den Kommentaren oder hier im Blog.]

Mir hat das Essen auf jeden Fall sehr gut gemundet, und auch von den anderen habe ich nur Positives vernommen. Peter Schäller soll sogar derart umfassend seinen Teller abgeräumt haben, das nicht mal mehr ein Schnipsel übrig geblieben ist -) Links neben mir in der Spargelrunde saß Sascha Droste, ein Seo-Spargel Urgestein der ersten Stunde und Spargel-Schälmesser Gewinner des Jahres 2006, der sich in den letzten Jahren leider etwas rar gemacht hatte, diesmal dafür um so mehr auftrumpfte und sich damit den Platz auf dem SEO.de Cover-Foto redlich verdient hat. Rechtsherum tafelte neben Thomas Fruetel mein Namensvetter Gerald Mann, der sich seine gute Laune bewahren konnte, obwohl er im Ranking für das Wörtchen “Gerald” Lichtjahre vom Platz an der Sonne entfernt erscheint.

Danach verlagerte sich das Geschehen nach draußen. Bianca “BB” Jacobi, etwas verspätet angereist und mit einer Allergie kämpfend ließ sich neben Pelle auf einer Holzbank nieder, worüber dieser alles andere als Boese zu seien schien 🙂 Und während die einen der frischen Luft und wohl temperierten Kaltgetränken fröhnten, diskutierten im Speisezimmer die anderen (Frank Doerr, Andreas Müller, Jan-Ole Janssen, Sasa Ebach und Malte Landwehr) über natürliches und übernatürliches Linkbuilding.

Da bin ich denn doch etwas verwundert. Anscheinend hat Google ein kleines PageRank Update durchgeführt und keiner schreit auf. Insofern kann es sich bei meinen Beobachtungen nur um ein kleines PageRank Update handeln. Üblicherweise sind die Seos schnell bei der Hand mit ihren PageRank Update Rufen. Diesmal geht das ganze aber recht gesittet zu. Im Abakus Forum wurde zwar auch schon das Juni Update ausgerufen, so richtig überschwappen mag die Freude nicht. Viele Seos haben keine Veränderungen entdeckt. Selbst auf Twitter ist noch alles ruhig, von Update Euphorie keine Spur. Und in den Seo Blogs ruht still der See, niemand scheint dem PR Update Aufmerksamkeit schenken zu wollen.

Ich habe einige Seiten gesehen, die wieder mit PR ausgestattet wurden, nachdem sie zwischenzeitlich ihren PR verloren hatten, weil ein Webhoster die Grätsche gemacht hatte und die Seiten wochenlang offline waren. Auch haben eine Menge Expired Domains einen grünen Balken bekommen. Daneben gab es noch die eine oder andere Seite die im PR rauf oder runter ging, insgesamt waren das aber zu wenig Seiten als dass man hier von einem richtigen Update sprechen könnte. Ich denke, am besten beschreibt die Situation die unten gemachte Aussage des Forenusers “IchKannWas” aus dem Abakus Forum:

Das ist ein typisches Zwischenupdate wo neue Unterseiten von PR Grau auf PR 0 gesetzt werden, kein großes Update. Z.B. bekommen bei so einem Update Domains die eine Zeit lang OFF waren und den PR verloren hatten, auch Ihren PR wieder.

Das hier verwendete Bild vom PageRank Update Schrei stammt, wie unschwer zu erraten, von Martin Mißfeldt 😉