Nach den Bildern von Googles experimenteller Suche mit Voting , gibts jetzt auch noch ein Video davon auf Techcrunch zu bewundern.

Der User kann genauso wie bei Digg und andere Social-News Seiten für die jeweiligen Suchergebnisse bewerten, blockieren oder einen Kommentar abgeben.

Ich weiß im Moment nicht, was ich davon halten soll, für den normalen User ist es auf jeden Fall eine Bereicherung.  Für die Suchmaschinen Optimierung wird es jedoch wohl in ein weiteren Schlachtfeld ausarten. Bis jetzt ist mir kein Social Voting System bekannt, welches man nicht manipulieren könnte. Dementsprechend ist anzunehmen, dass sich sogleich auch alle auf Googles System stürzen werden um  Ihre eigenen Seiten für die jeweiligen Keywords zu beeinflussen.

Bleibt offen, ob das Feedback aus den SERPS tatsächlich auch Einfluss auf globales oder nur das individuelle Ranking eines Accounts haben wird. Das solche Bewertungen z.B. in die Berechnung des TrustRanks Sinn machen würden, steht außer Frage – ob Google die gesammelten Daten jedoch in diesem frühen Stadium schon für das Ranking benutzen wird ist eher unwahrscheinlich. Aber auch wenn positive Bewertungen das Ranking nicht verbessern sollten, werden ausreichend negative Bewertungen mit Sicherheit ein paar rote Lampen bei Google blinken lassen und das Spam Team zu einer manuellen Prüfung veranlassen.  Eine neue Möglichkeit also der Konkurrenz  evtl. zu schaden, oder Google zumindest seine Bedenken auszudrücken.

Diese Suche wird wird nun schon seit knapp einem Jahr bei Google getestet und wird hoffentlich bald auch in Googles Experimental Lab zu finden sein.

Ich bin wirklich gespannt wie sich das Ganze entwickeln wird.  Mich interessiert auf jeden Fall auch eure Meinung zu dem Thema.

6 Kommentare
  1. markus
    markus sagte:

    Wenn ich als normaler User auf einer Seite war, dann surfe ich garantiert nicht mehr zurück um diese Seite zu bewerten.

    Von daher wird das im größten Teil wohl nur für “Suchmaschinenmanipulierer” benutzt.

  2. Loewenherz
    Loewenherz sagte:

    Ich zweifle genau wie Markus daran, dass “der normale User” diese Funktion auffallend stark nutzen wird. Natürlich werden sich in erster Linie SEOs und Webmaster darauf stürzen.

  3. felix
    felix sagte:

    Google wird es nicht verpassen auf die Veränderungen im Web einzugehen. Somit sind die Änderungen ein Schritt in die “richtige” Richtung. eBay/AOL usw usw z.B. haben den Schritt verpasst und die Konsequenzen dafür getragen.

    Ich bin gespannt ob die Masse der User die Features annehmen wird.

  4. stiffy
    stiffy sagte:

    grösster blödsinn, die bewertung von websites muss durch *algorithmen* usw. erfolgen. eine *menschliche* Trust-komponente nach dem dargelegten modus ist sinnlos und für finanzschwache aber gut rankende websites völlig kontraproduktiv. Es könnten große kommerzielle websitebetreiber auf die naheliegende Idee kommen unliebsame konkurrenz durch angeheuerte kaputtbewerter in die google-wüste schicken zu wollen.
    für die masse der user ist eine solche funktion zudem ein glatter zeitverlust ohne tatsächlichen mehrwert für den jeweiligen bewerter eines suchergebnisses. Mehrwert wird wenn überhaupt nur für nachfolgende User erzielt.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.