Impressionen vom SEOktoberfest Charity BBQ 2014

Oktober 13, 2014 by  
Filed under Events

Obwohl schon einige Teilnehmer in Recaps des SEOktoberfest Charity BBQs über den Event berichtet haben, lasse ich es mir nicht nehmen, auch noch meinen Senf (und einige Fotos) zum Besten zu geben. Die Hintergründe dürften den meisten von euch schon geläufig sein, ansonsten lest es bei den Kollegen nach oder schaut auf Marcus seiner SEOktoberfest Charity BBQ Seite nach. Wirklich nett, was an diesem sonnigen Tag im September so an nationalen und internationalen Fachleuten aufgelaufen ist. Treff war 11:30 am Münchner Pressehaus, unweit vom Hauptbahnhof. Praktisch für meine Anreise mit der Bahn 😉

DSC_4926

DSC_4923DSC_4930

Nach einigen netten Plaudereien und Begrüßungsszenen wurden dann die Teilnehmer eingesammelt und mit insgesamt drei Bussen ans bis dato geheime Ziel verfrachtet.

DSC_4907

Und Marcus führte Buch, damit auch niemand verloren ging.

DSC_4938

Im Bus hatte ich das Glück, den Platz neben Fridaynite zu ergattern, was ich natürlich in einem Selfie festhalten musste 🙂 Nach gut 75 minütiger Busfahrt gelangten wir dann gutgelaunt und wohlbehalten am nun nicht mehr geheimen Ziel an, dem Hasenöhrl-Hof.

DSC_4950

Nur strahlende Gesichter weit und breit zu sichten, bei dem Wetter und der Location aber kein Wunder 🙂

DSC_4964

Schnell füllte sich das Areal, suchte sich jeder ein lauschiges Plätzchen – und wer hätte das gedacht, ein kühles Getränk.

DSC_4971

Dazwischen stolperte man immer wieder über ganz coole und lässige Gestalten wie Joost de Valk und Bob Rains.

DSC_4975

Und für Zwischendurch gab es das eine oder andere Häppchen zu speisen.

DSC_5007DSC_5009

Für leibliche Wohl war damit gesorgt.

DSC_4976

PROST!

DSC_4998marcell

Bei einigen dunkel gekleideten Personen mit Sonnenbrille, traute ich mich nicht mal einen Trustcheck zu machen 😉

DSC_5014

Die einen lieben es dunkel, die anderen hell. Sonne war reichlich vorhanden, und ein nettes Plätzchen mit Sonnenstühlen ward gern genommen.

Ansprache, Spenden (und noch ein paar mehr Spenden) und Fassanstich

Gegen 14 Uhr war dann Zeit für die große Ansprache und Spendenübergabe an die Stellvertreterinnen für die Münchner Tafel und die Amazonica Stiftung.

IMG_9742

Marcus freute sich berichten zu dürfen, dass dank einiger privater nachträglicher Spenden das große Spendenziel von 50.000 Euro doch noch erreicht werden konnte.

DSC_5040

Einen Teil kann man in dem folgenden Video davon mitbekommen.

SEOktoberfest Charity BBQ 2014 from Gerald Steffens on Vimeo.

Wer viel redet, der hat auch viel Durst.

IMG_9764IMG_9777

IMG_9771

PROST!

IMG_9791

Und natürlich gab es gleich auch noch mal was zur Stärkung. Lecker. Die einen grillten den Braten, die anderen chillten im Garten.

IMG_9798IMG_9800

Und wieder andere versammelten sich im Tagungsraum des Hasenöhrl-Hofs und lauschten den Worten der Experten.

IMG_9759

Wen’s interessiert, der Tagesablauf mit den 4 Panels kann der obigen Tafel entnommen werden.

Pundits of Search

IMG_9808

DSC_5087

Mein persönlicher Favorit des Tages war Grigory Bakunov, der Technische Direktor von Yandex, jener Suchmaschine, die es auch ohne Keyword Links zu guten Rankings bringen will und wird.

DSC_5178DSC_5177

In der Pause nach der ersten Session habe ich mir dann einen Caffee Latte Machiato gegönnt und mich dann in aller Ruhe mit dem Geschenke-Spezialisten Uwe Hamann über Gott und die Welt unterhalten. Und festgestellt, dass die Welt sehr klein sein kann. Und vermeintlich nette alte Freunde nicht immer so harmlos sind, wie sie nach außen tun 😉 Danke Uwe, war ein sehr interessantes und angenehmes Gespräch.

Inhouse SEO Experts

DSC_5223

DSC_5219

Betraf mich zwar nicht direkt, rief aber viele Erinnerungen an alte Bertelsmann-Zeiten wieder wach. Die Probleme von heute gab es auch schon im letzten Jahrtausend 😉

DSC_5230

DSC_5246

Und draußen war immer noch tolles Wetter und gute Laune angesagt.

Social Media Experts

DSC_5251

IMG_9865IMG_9878

Bei den Diskussionen rund um die Sozialen Medien war Alex Schultz von Facebook schon ein smarter Typ. Hört man ihn reden, dann heißt die Zukunft Facebook. Und Datenschutz wird groß geschrieben bei Facebook. Ich hab’s ihm fast abgekauft. Und wer war noch mal Google 😉

IMG_9871

IMG_9870

Interessant und unterhaltsam. Und dann wurd es Zeit fürs Abendessen.

DSC_5252DSC_5255

DSC_5301DSC_5318

DSC_5293DSC_5332

Gebrutzelt wurde draußen im Freien. Und so zog eine Karawane hungriger Gäste, mit Tellern bewaffnet, in Richtung Grillplatz.

DSC_5268DSC_5275

Und die typischen Verdächtigen kamen mir dabei schon wieder entgegen. Frei nach dem Motto, der frühe Vogel fängt das Steak. Es wurde gespeist.

Blackhat Shed

Auf einmal sah ich rot. Zum Ausklang des Abends begaben wir uns ins Rotlicht Milieu. In der Blackhat Shed hatten sich gute und böse Buben versammelt, um über zwielichtige Dinge zu diskutieren.

DSC_5337IMG_9889

Leider gilt für alle Teilnehmer eine Verschwiegenheitsklausel. Dann ging das Licht aus und Bob legte los.

Der Tag neigte sich dem Ende zu. Die Menschenmassen strömten den Bussen entgegen. Kurz vorm Ziel gab es noch ein nettes Souvenir mit auf den Weg.

DSC_5359

Ein SEOktoberfest Bierkrug 😉

DSC_5363

DSC_5364DSC_5373

DSC_5381

Und dann war Feierabend. Ein langer, ereignisreicher und unterhaltsamer Tag fand gegen 23 Uhr sein Ende. Danke Marcus. Einfach top!

PS: Weitere Bilder reiche ich im Laufe des Tages im SEO.de Fotoalbum „SEOktoberfest Charity BBQ 2014“ auf Facebook nach.

Bilder für die Google Bildersuche optimieren

September 25, 2014 by  
Filed under SEO

Bilder SEO

Wie man Bilder für die Google Bildersuche optimiert möchte ich Euch diese Woche vorstellen. Die Prinzipien sind relativ einfach und schnell umzusetzen. 

Im Bilder SEO haben wir drei Dimensionen, die berücksichtigt werden müssen.

  1. Alle Faktoren, die sich direkt auf das Bild beziehen (Größe, Seitenverhältnis, Dateiname und Dateiformat)
  2. Onpage Faktoren
  3. OffPage Faktoren

Ich könnte jetzt, wie viele andere SEO Blogger auch, alle Faktoren aufzählen, die man für gute Bildpositionen braucht. Ich werde mich aber hier auf einen wichtigen Aspekt beschränken, der bisher kaum Beachtung in der SEO Szene gefunden hat.  Wer alle Bilder SEO Faktoren sehen möchte, den empfehle ich meinen  Blogpost über Bilder SEO.

Wie sollte also das Bild beschaffen sein?

Wenn Ihr ein Bild in die Google Bildersuche  vorne platzieren möchtet gibt es einige technische Aspekte, die Ihr einhalten solltet.  Das Bild / Foto sollte ein  Seitenverhältnis von 4:3 oder 16: 9 haben. Tendenziell werden Bilder im Querformat besser gelistet, als Bilder im Hochformat. Zumindest vermittelt es mir mein Bauchgefühl so, wenn ich mir die Bildersuchergebnisse anschaue.

Auch die Größe eines Bildes ist entscheidend.  Ich selber habe sehr gute Erfahrung mit Bilder gemacht, die eine Mindestgröße von 640 x 480 px hatten. Hier geht auch die Tendenz zum größeren Bild. Besonders Google+ hat  große Bilder prominent im Stream dargestellt, aber das ist ein anderes Thema.

Trotz hoher Auflösung sollten die Bilder dennoch platzsparend sein. Als Standard für Bilder gilt bisher das JPG Dateiformat. Dieses Format möchte Google allerdings durch das neuere WebP Dateiformat ablösen. Die Komprimierung ist hier deutlich besser, bei weniger Verlust an Bildinformation. Wer seine Ladezeiten mit den Google mod_pagespeed optimiert, wird bemerken, dass die Bilder alle durch das WebP Dateiformat ersetzt werden, um Speicherplatz zu sparen und so die Ladezeiten verbessert.

JPG vs. WebP

In einem Beispiel möchte ich Euch den Vorteil des neuen Dateiformats verdeutlichen:

1. Bild im JPG Format

Geile Typen in Binz

Foto: Geile Typen in Binz | Größe 211 kb

2. Bild im Google WebP Format

Geile Typen in Binz

Foto: Geile Typen in Binz |Größe 22 kb

Wie Ihr seht, hat das WebP Dateiformat keinen Informationsverlust, bei 89,55 % Ersparnis. Wer also seine Ladezeiten verbessern und seinen Lesern Bilder in der bestmöglichen Auflösung anbieten möchte, sollte sich wirklich ernsthaft damit auseinandersetzen und das neue Dateiformat nutzen.

JPG Bilder in WebP Bilder konvertieren

Wie könnt Ihr also die Bilder von dem JPG  Dateiformat in das neuere WebP Format konvertieren? Bei meinen Recherchen zu dieser Frage bin ich auf das kostenlose Programm WebPconf  gestoßen. Mit diesem kleinen Programm (2465 kb)  könnt Ihr einfach alle JPG Bilder in das WebP  Format umwandeln. Es ist kinderleicht zu bedienen und legt die Bilder in einem neuen Ordner ab. Danach könnt Ihr die Bilder auf Euren Server hochladen und die alten JPG Bilder durch die Neuen ersetzen.

Ja, das habe ich mir auch so einfach gedacht. Doch wer WordPress in der aktuellen Version 4.0 und älter  nutzt  braucht ein kleines Plugin, damit WordPress auch den Upload von .webp Dateien erlaubt. Wer WordPress nicht auf das .webp Format vorbereitet wird sofort diese Meldung beim Upload bekommen:

Tut mir leid, aber aus Sicherheitsgründen ist dieser Dateityp nicht erlaubt.

Zum Glück kann man mit der aktuellen WordPress Version leicht neue Plugins finden. Ich bin dabei auf dieses kleine feine Plugin gestoßen, dass mir dann auch den Upload  von .webp Dateien in WordPress ermöglicht.

Fazit

Wer also seine Webseiten und Bilder für Google optimieren möchte sollte sich mit dem neuen Dateiformat vertraut machen.  Es spart Platz auf dem Webspeicher und kann Eure Webseiten beschleunigen.  Man muss ja nicht gleich alle Bilder umwandeln, und Bilder die jetzt schon sehr gut in Google gefunden werden sollten auf keinen Fall angerührt werden. Denn auch das Alter des Bildes ist entscheidend für ein gutes Ranking in Google.  Dennoch sollte für die Zukunft das neue Format  für neue Bilder eingesetzt werden, einfach weil es besser ist und wir ja alle nicht stehen beleiben wollen. Am effizientesten ist es, wenn Ihr Eure Website nach Seiten mit langen Ladezeiten prüft und dann erst auf diesen Seiten, die Bilder durch das .webp Format ersetzt. Wer Nägel mit Köpfen machen möchte kann natürlich auch gleich alle .jpg Dateien umwandeln und die Dateiendung per „search and replace“ ersetzen. Diese Vorgehensweise empfehle ich jedoch nur Experten nach einer Datensicherung, und wie gesagt, denkt auch an die aktuellen Rankings Eurer Bilder.

 

Youtube Videoaufrufe steigern

September 18, 2014 by  
Filed under SEO, Video

Wie man seine Videoaufrufe für Youtube Videos steigert und so das Ranking der eigenen Videos in Google und Youtube beeinflusst.

Hallo erst mal! Mein Name ist Sammy Zimmermanns und ich bin der Neue hier auf seo.de und möchte hier in regelmäßigen Abständen mein SEO Wissen mit euch teilen. Es soll also keine einmal Post, einmal Link Geschichte hier werden. Als erstes Thema möchte ich auf das Thema Video SEO eingehen.
Die Universal Search mit der Integration von Videos in den Serps schreitet immer mehr voran. Ganz klar, wer hier Medial auf allen Kanälen präsent ist hat einen Vorteil. Youtube hat sich mit der Zeit auch immer mehr zu einem ernstzunehmenden Vertriebskanal für große Brands entwickelt. So ist es also auch kein Wunder, dass sich ein Teil der SEO Zunft auch auf das Optimieren von Videos in Youtube und der Google Universal Search spezialisiert hat.

Wie bekomme ich nun mein Video nach vorne?

Das Prinzip ein Video in Youtube und Google nach vorne zu bringen ist der Optimierung einer normalen Internetseite gar nicht mal so unähnlich. Sämtliche Onpage Faktoren, die man beeinflussen kann sind hilfreich und auch natürlich Links, die auf das Video verlinken
Es kommen aber noch ein paar zusätzliche Faktoren hinzu, die bei einer Webseite nicht zum Tragen kommen, z.B. die Anzahl der Youtube Likes, die Anzahl der Kommentare, Videoantworten und Videoaufrufe. Das sind Faktoren die für das Ranking innerhalb von Youtube wichtig sind.
Für eine gute Listung in Google ist da etwas einfacher. Hier kommen die „social signals“ weniger zum Tragen, dafür aber mehr die “klassischen SEO Kriterien. Eine schöne Übersicht aller Rankingfaktoren habe ich hier gefunden:

Bildquelle: Simon Rueger

Wie Ihr seht, haben Links auf das Video einen sehr starken Einfluss. Ich selber kann das soweit gut nachvollziehen, habe ich doch selber schon viele Videos aufgrund vieler Links zum Video in die Google Suche nach vorne gebracht.
Schwieriger ist es gerade am Anfang „Social Signals“ zu bekommen, wenn man nicht gerade ein etablierter Youtuber ist. Für einen Aspekt gibt es aber eine gute Lösung, die wir als SEO schnell umsetzen können und die gerade bei der Veröffentlichung eines neuen Videos sehr wichtig ist – die Anzahl der Videoaufrufe.

3 Schritte für mehr Youtube Videoaufrufe

    So steigert man die Videoaufrufe halbautomatisch

  • Man integriert ein passendes Video auf einer relativ gut besuchten Webseite. [ Daran sollte es euch ja nicht mangeln;-)]
  • Das Youtube Video wird als Autoplay Video eingebettet.
  • Damit Ihr eure User nicht erschreckt und vergrault, ist der Ton von dem Video ausgeschaltet.

So einfach ist das! Die wenigsten wissen, dass man die Youtube Videos mit diesen beiden Features in Webseiten einbetten kann. Zumindest habe ich eine exzessive Verwendung dieser Technik noch nicht im Netz wahrgenommen.
Beispielcode für Youtube Videos als Autoplay und Sound off einbinden:

<script src=“http://www.google.com/jsapi“></script>
<script src=“http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/swfobject/2.1/swfobject.js“></script>
<div id=“ytapiplayer“>You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.</div>
<script type=“text/javascript“>
google.load(„swfobject“, „2.1“);
function onYouTubePlayerReady(playerId) {
ytplayer = document.getElementById(„myytplayer“);
ytplayer.playVideo();
ytplayer.mute();
}
var params = { allowScriptAccess: „always“ };
var atts = { id: „myytplayer“ };
swfobject.embedSWF(„http://www.youtube.com/v/DEINYOUTUBEVIDEOCODE &enablejsapi=1&playerapiid=ytplayer&allowFullScreen=true&version=3“,
„ytapiplayer“, „250“, „141“, „8“, null, null, params, atts)
</script>

Mit diesem Code könnt Ihr also eure Videos auf Eurer Webseite einbinden und es automatisch ohne Ton abspielen lassen. So bekommt Ihr halbautomatisch mehr Videoaufrufe und vergrault nicht eure Leser, weil sie vom plötzlichen Ton irritiert werden. Wirklich sinnvoll ist es aber nur, wenn die Seite auch genügend echte Besucher hat, deswegen auch nur eine halbautomatische Steigerung der Videoaufrufe.

Mit dieser Technik könnte man z.B. ein Video in der Sidebar einbinden und automatisch abspielen lassen. Noch ein Tipp von mir. Wenn Ihr zusätzlich noch einen seitenweiten Html Link unter Eurem eingebetteten Video zu dem Video auf Youtube setzt steigert Ihr die Links und könnt so Euer Video in die Google Suche mit nach vorne katapultieren. Es ist erschreckend einfach, aber es funktioniert!

Wem diese Hinweise noch nicht genügen, der mag mich auf meiner Homepage besuchen. Dort habe ich dem Thema Video SEO ein eigenes Tutorial gewidmet. Schaut mal vorbei 🙂

Google, SEO, SSL – Lieber langsam, oder schnell?

August 31, 2014 by  
Filed under Google, SEO

ssl-logo-21qVor 25 Tagen, am 6.08.2014, verkündete Google, dass SSL ein Ranking-Signal sein wird. Zwar nur ein kleines, aber immerhin. Damit kam natürlich Schwung in die Diskussionen über den Sinn und Unsinn von SSL als SEO Faktor. Ich habe zwar keine Zahlen vorliegen, der Abverkauf von SSL Zertifikaten dürfte aber krass in die Höhe geschnellt sein 😉

Bleibt die Frage, soll ich jetzt auch ganz schnell auf HTTPS/SSL umstellen oder soll ich es besser langsam angehen lassen. Immerhin hat die als technologischer Vorreiter bekannte Seo-Klitsche schon komplett auf SSL umgestellt 🙂 Ok, zugegeben, es gibt sicher bessere Gründe, um auf sichere Verbindungen umzuswitchen – aber keine so witzigen.

Immerhin sprangen die Rankings der Seo-Klitsche für den Begriff SEO nach der Umstellung auf SSL von jenseits der 100 bis in die Dreißiger Plätze. Nur ist es zweifelhaft, ob das irgendetwas mit dem neuen Ranking Faktor zu tun hatte. Denn die Umstellung zog diverse Arbeiten nach sich. Das alte Template war quasi hart verdrahtet mit HTTP, es wurde deshalb gegen ein gänzlich neues und zudem responsives Theme ausgetauscht. Damit waren die ersten Probleme behoben. Doch war das erstens nicht alles, und zweitens auch kein Klacks, den man mal so nebenher macht.

Um sauber unter HTTPS/SSL zu laufen, mussten diverse Anpassungen und Änderungen der WordPress Installation durchgeführt werden. Als erstes wurde dem Blog mit Hilfe von Yoasts SEO Plugin beigebracht, das Canonical per Default auf HTTPS zu stellen. Als nächstes wurde die .htaccess auf Vordermann gebracht und eine HTTPS Weiterleitung forciert. Für diesen Zweck genügten folgende Zeilen:


RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} off
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [R=301,L]

Desweiteren wurde die wp-config.php angepasst, um einmal den Admin Bereich passend auf SSL zu trimmen und einmal, um die internen Verlinkungen, wie sie z.B. bei Thumbnails/Beitragsbildern entstehen, auch noch sauber auf SSL umzuändern.

define(‚FORCE_SSL_ADMIN‘, true);
define(‚WP_HOME‘,’https://www.seo-klitsche.de‘);
define(‚WP_SITEURL‘,’https://www.seo-klitsche.de‘);

Der Versuch mit der protokollfreien Variante //www.seo-klitsche.de schien zu Beginn auch eine Lösung, aber nur bis zu dem Zeitpunkt, als ich mich wieder einloggen wollte. Denn dann stand ich vor der Tür und kam nicht mehr rein. Ausgesperrt, wie blöd.

Einige Seiten sind aber auch jetzt noch nicht 100% SSL-ifiziert, weil einige alte Bilder mit HTTP im Quellcode eingebettet wurden. Sicher gibt es auch noch ein Plugin dort draußen, das auch dieses Manko ohne zu viel Handarbeit erledigen kann. Das habe ich mir aber geschenkt. Denn eigentlich ist so eine Umstellung für ein popeliges Weblog der reinste Overkill. Die Arbeit das Zertifikat zu ordern, via PLESK zu installieren, dann die Anpassungen vorzunehmen, das Geld fürs Zertifikat, die Suche nach einem SSL Plugin und die .htaccess und Konfigurationsanpassungen, ganz zu Schweigen von der Recherche und den Fehlversuchen. Dann die Geschwindigkeitseinbußen. Und die Verluste beim Tracking der peripheren Seiten.

Auf der Seite der Positiva können Sicherheit und Vertrauen verbucht werden. Sicher sinnvoll für jeden Shop, aber für ein kleines Blog??? Besonders weil m.E. die größeren Gefahren jenseits der Leitungsenden lauern und/oder sitzen 😉

Eine Sache noch zum Schluss. SSL dürfte sich zu einer echten Spammer-Hürde entwickeln. Es kostet einiges an Zeit und Geld, um Spamseiten oder gar Netze auf SSL umzurüsten. Bei den meisten Spamseiten dürfte das den ROI und damit die Motivation der Seitenbetreiber vernichten.

Seo Jones: Der schwarze Schlaf des Captain OnPage

Mai 19, 2014 by  
Filed under SEO, Unterhaltung

Seo Jones saß auf einer Bombe. Nach etlichen Monaten intensiver Arbeit hatte er das Gebrabbel de Stottersteine vom Starnberger See entschlüsselt. Das Quintett der Dauersummer zu vereinen war eine der Aufgaben, an denen sich schon sein Vater vergebens versucht hatte. 30 Jahre waren ins Land gegangen und mehrere Tausend Euro gezahlt worden, ehe es endlich klappte und alle fünf Steine im gut gesicherten Bunker der Universität lagen. Jetzt fehlte dem Professor für Linkologie nur das passende Publikum, um das Geheimnis zu enthüllen. Schließlich ging es um nicht mehr und nicht weniger als den Algorithmus des großes Geistes.

seo-jones-trilogie

In die Überlegung, welche Veranstaltung geeignet wäre, platzte seine Sekretärin Anna Lytics. „Professor, hier ist eine Einladung von einem gewissen Herrn Kratz zu 50 Leute und 100 Steaks.“ „Kohle oder Gas?“ „Wie?“ „Ich will wissen, ob die Kohlen zum Glühen bringen oder einfach nur den Gashahn aufdrehen.“ Die Stille hielt nicht lange. „Dann verbinde ich Sie eben mit dem Herrn“, sagte Anna Lytics. Als das Telefon klingelte, huschte ein Lächeln über das Gesicht von Seo Jones: „Na, Karl. Wessen Synapsen machst Du Feuer unterm Hintern?“ Die sonore Stimme am anderen Ende der Leitung klang nach einem breiten Grinsen. „Dir, Captain OnPage, Mediadonis und noch ein paar anderen Experten, die gutes Fleisch und ein Schwätzchen zu schätzen zu wissen.“ „Dann leg‘ mir mal die dicksten Steaks beiseite.“

Vier Wochen später, Seo Jones hatte sich bis dahin auf die Zunge beißen müssen, um nichts über den Algorithmus zu verraten, stand er im Grünen. Der Grill – sehr zur Freude des Professors mit weiß glühenden Kohlen bestückt – verbreitete einen himmlischen Duft. Die Liaison der Röstaromen von Fleisch und Gemüsespießen sorgte für gute Laune. Seo Jones plauderte mit Minivip, einigen Linkneulingen und hatte Karl Kratz ganz nebenbei angedeutet, was er entdeckt hatte. Dem Online-Marketender wäre dabei fast die Zange in den Grill und die Sonnenbrille von der Nase gefallen. „Ist nicht wahr.“ Mehr brachte er nicht raus.

Bis zum großen Moment verging noch ein wenig Zeit. Captain OnPage genoss sein viertes Würstchen. „Guck mal Papa, so viel Senf“, rief er seinem Ziehvater Mediadonis zu. Der stupste Seo Jones in die Rippen. „Die Kleinen werden so schnell groß.“ Länger währte die Unterhaltung nicht, weil Karl Kratz eine Kuhglocke schwang und zur Ruhe mahnte. „Seo Jones ist das Unglaubliche gelungen. Er kennt den Algorithmus des großen Geistes. Ihr seid die Ersten, die eingeweiht werden.“ Die Worte zeigten Wirkung. Ein Raunen ging durch die Menge, gefolgt von einem Aufschrei. Captain OnPage zitterte und fiel hin. Irinerl, eine seiner Bekannten, kniete sofort neben ihm. Doch der Superhero reagierte nicht. Auch Mediadonis eilte sofort zum Captain. „Ruft einen Krankenwagen. Wir bringen ihn zu Professor Mario Serpino.“

In der Praxis des Mediziners herrschte Totenstille. Mediadonis wischte sich schweigend eine Träne aus den Augen. Minivip, Karl Kratz, Seo Jones und der Spielkamerad von Captain OnPage, das kleine Serverlein, warteten schweigend auf Professor Serpino. „Meine Herren. Wir haben dem Patienten hoch konzentrierten Linkjuice gegeben, die Sichtbarkeit der Superkräfte um den Faktor 10.0 erhöht und beobachten im Sekundentakt die WDF*IDF-Kurve. Bislang ohne Erfolg.“ Der Ziehvater des Helden sackte in sich zusammen und musste von Seo Jones gestützt werden. „Da ist noch etwas“, sagte der Arzt, „die Augen von Captain OnPage sind schwarz.“ Der Experte bezeichnete das Phänomen als unerklärlich und ließ die Freunde mit ihren Gedanken zurück.

„Helft meinem Jungen.“ Mediadonis sprach die Bitte sehr leise aus. Seo Jones lotste die Gruppe in den Vorraum. „Karl, Du hängst Dich ans Telefon und fragst jeden, der Dir einfällt. Serverlein, Du bleibst hier und passt auf Mediadonis auf. Minivip fährt zur Grillparty und beruhigt die Gäste. Ich mache mich auf den Weg zur Bibliothek.“ Gesagt, getan. Dank seiner Kontakte war es für den Linkologen kein Problem, auch die Bücher zu durchforsten, die eigentlich niemand zu Gesicht bekommen durfte. Dunkle Kräfte hatten sich auf dem längst vergilbten Papier verewigt. Fündig wurde Seo Jones im 48. Buch. Die Handschrift aus einer Zeit, als Menschen die Links noch weit mehr verehrten, erklärte die schwarzen Augen als schwarzen Schlaf. Die Folge eines Fluchs, ausgesprochen von einem mächtigen Geist.

Diese Materie überstieg das Wissen des Linkologie-Professors. Rat wusste in dem Fall nur einer: Wu, ein kauziger alter Mann, der sich ganz der Geschichte der Geister und Dämonen verschrieben hatte. Einen Anruf konnte sich Seo Jones sparen. Technik war dem Greis ein Graus. Also blieb ihm nichts anderes übrig, als zu fahren. Bis zum Kuriositätenladen des Mr. Wu waren es 75 Kilometer. Karl Kratz, der im Büro in Windeseile zu Seokratzes mutierte, war auch noch keinen Schritt weiter.

„Seo Jones, wieder mal auf der Suche nach alten Links“, begrüßte der Mann hinter der Theke den Professor. Der Blick von Mr. Wu war hellwach. „Nein. Wir haben ein Problem“. Seo Jones erzählte von den schwarzen Augen und dem schwarzen Schlaf. Wu, den sonst nicht einmal ein schreiender Unterwelt-Troll aus der Ruhe brachte, wirkte von Minute zu Minute nervöser. Die Ader an seiner Schläfe pochte. „Das ist böse“, sagte er. „Folge mir. Es wird Dir nicht gefallen, was Du hörst.

Der dunkle nur von schwarzen Kerzen beleuchtet Raum im Keller des Gebäudes roch nach Moder. Mr. Wu saß auf einem Holzstuhl und bat Seo Jones, sich ebenfalls zu setzen. „Du hast die Stottersteine und weißt, was sie sagen.“ Da Wu die Antwort kannte, fuhr er fort, ohne auf die Reaktion von Seo zu warten. „Die fünf Steine stehen in direkter Verbindung zum großen Geist, den die Menschen in grauer Vorzeit nur G nannten oder Gu. Die Stottersteine wiederholen seine Gedanken aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Knackt jemand dieses Chiffre, wird der große Geist böse.“

Seo Jones brauchte ein paar Minuten, um das Gesagte zu verarbeiten. „Aber warum ist Captain OnPage krank? Ich habe das Geheimnis gelöst. Das verstehe ich nicht.“ Wu stand auf und nahm einen Stapel Papiere aus einem Schrank. „Ich zeige es Dir.“ Auf einem der Blätter war eine Zeichnung. Eine Wolke, die Wu als Gu bezeichnete, aus der Pfeile auf menschliche Figuren prasseln, die auf einer Art Glücksrad liegen. „Der große Geist nimmt nicht immer den, der sein Geheimnis kennt. Es kann jeden treffen, mit dem man in Verbindung steht, und das unmittelbar, bevor der Code offenbart werden soll.“

Meist dauere es Tage, bis sich die Krankheit vollends ausbreite. Captain OnPage sei durch seine Superkräfte besonders anfällig. „Eines der Opfer aus der Geschichte kennst Du. Denn Du bist nicht der Einzige, der die Stottersteine zu verstehen vermag“, sprach Wu. „König Ludwig II. von Bayern war nicht gestört oder verrückt. Er kannte die Botschaft der Steine vom Starnberger See und ging lieber ins Wasser als im schwarzen Schlaf dahinzusiechen.“

Mitten im Gespräch klingelte das Handy von Seo Jones. Karl Kratz meldete sich, dass es Captain OnPage von Minute zu Minute schlechter gehe. „Gibt es eine Lösung?“, fragte der Professor den Geister-Experten. „Ja. Du musst die fünf Steine wieder trennen und Dein Wissen löschen.“ „Wie, mein Wissen löschen.“ Wu hob den Zeigefinger. „Eines nach dem anderen. Erst die Steine.“ Der Linkologe rief Anna Lytics an und bat sie, die Steine in fünf verschiedenen Seen zu versenken. Es dauert ein wenig, bis sie den Erfolg der Aktion per SMS meldete. Danach machte sich Wu ans Werk. Er rührte Kräuter und Tinkturen zusammen, schob übel riechende Lappen in die Nasenlöcher des Professor und führte ihn per Hypnose auf eine Reise ins Ich.

„Was mache ich hier?“ Seo Jones konnte sich nicht mehr erinnern, warum er im Laden von Mr. Wu saß und was er dort eigentlich vorhatte. „Die Welt retten, was sonst.“ Seo Jones verstand kein Wort, auch nicht die Bitte von Wu: „Du musst einfach nur rufen: Großer Geist, das Vergessen ist mit mir.“ Der Professor zögerte. „Mach einfach.“ Wu ließ keinen Zweifel daran, dass es sein voller Ernst ist. Seo Jones sprach die Worte und meinte, ein leichtes Beben zu verspüren. Der schrullige Mann grinste. „Mein Tee scheint zu stark für Dich zu sein. Du gehst besser“, sagte Wu und brachte den Professor vor die Tür.

Zurück bei der Grillparty, es war schon dunkel, fühlte sich Seo Jones wie nach einer Druckbetankung mit bestem Wodka. Karl Kratz informierte ihn, dass Captain OnPage auf dem Wege der Besserung sei. Die Mediziner hätten einen Panda-Pinguin-Infekt als Ursache ausgemacht. Morgen sei der Held wieder auf dem Damm. „Irgendwas hatten wir zwei doch vor. Wenn ich nur wüsste was. Seit der Boden hier gewackelt hat, sind meine Synapsen irgendwie gestört“, meinte Karl, biss ins Würstchen und ließ sich von seiner Frau ein kühles Bier bringen.

Die Bildrechte liegen, wie unschwer zu vermuten, beim großen Bilder Jedi Meister Martin Missfeldt.

Maik Benske knipst bei XOVI Lichter aus

Mai 1, 2014 by  
Filed under Unterhaltung, Wettbewerb

Lange war es nur ein Gerücht, jetzt ist es offenkundig. Maik Benske knipst bei XOVI die Lichter aus. Dafür gibt es Zeugen. So wurde Maik abends dabei beobachtet, wie er direkt beim Verlassen des XOVI Büros durch alle Gänge und Räume schlich und noch brennende Lampen und Lichter ausschaltete. Beobachter konnten danach durch eines der Bürofenster nur noch das fahle Leuchten eines Monitors erkennen, auf dem ein XOVILichter RankingChart von Dynapso zu sehen war. Ansonsten war es zappenduster in den XOVI Räumlichkeiten.

Wie krass ist das denn. Da gehen bei XOVI die Lichter aus, und andere feiern und eifern beim xovilichter Seo-Contest um die Wette. Einer der Mitbewerber, Malte Landwehr, der bekanntlich für Sistrix arbeitet, will sogar erfahren haben, dass Maik Benske den Toolmarkt verlassen und ins Lampengeschäft einsteigen möchte. Für das kommende Weihnachtfest sei schon eine XOVI-Lichterkette in Arbeit, die man entsprechend einer Sichtbarkeitskurve um den Weihnachtsbaum hängen könne und wo die Lichter je nach Sichtbarkeitsindex den Baum beleuchten sollen.

lichtertanne

Momentan kann die XOVILichter Schnittstelle nur den XOVI Sichtbarkeitsindex ausleuchten, die API soll aber zukünftig auch noch an SISTRIX, Searchmetrics und Seolytics angepasst werden. Ob aber die Idee von Christoph Cemper von den Entwicklern aufgegriffen wird, die Lichter in Form von Pinguinen und Pandas auf den Baum tanzen zu lassen, das steht noch in den Sternen.


Weihnachtsbaum, digital – Orson (c) Can Stock Photo

Pinguin Update Wettbewerb April 2014

April 16, 2014 by  
Filed under Google, Wettbewerb

Vor über 11 Jahren habe ich im legendären Suchmaschinentricks Forum zum Google Dance Wettbewerb aufgerufen. Damals musste man als SEO viel Geduld aufbringen, oftmals dauerte es Wochen bis sich die Google Rankings veränderten. Ich habe vorhin mal einen alten Beitrag aus dem Internet Archiv gezogen. Das Forum selber existiert ja leider nicht mehr. Waren das noch Zeiten 😉

google-dance-wettbewerb

Übrigens, der erste Google Dance Wettbewerb fand im Oktober 2002 statt. Gewonnen hatte ihn Matthias Brunner. Die Sieger-Liste existiert heute noch in Form der Hall of Fame. Au Weia, war das ein grottig schönes Design 🙂 Lang ist’s her. Schöne Zeiten waren das. Marcus hat dazu übrigens auf dem KarlsCore Day auch ein paar Worte zu fallen gelassen:

Nachdem Google den Tanz in immer schnelleren Zyklen bewerkstelligte, musste ich nach einer alternativen Wettbewerbsaufgabe suchen. Die ward in Form des PageRank Update Wettbewerbs gefunden. Leider hat sich auch dieser Wettbewerb mit der Zeit verlaufen. Googles PR Update Frequenzen sind extrem schwankend und was noch schlimmer ist, den PageRank juckt fast kein Schwein mehr.

Doch es gibt Hoffnung am Horizont. Der Pinguin hat dem PageRank den Rang abgelaufen, zudem scheint er mit einer gewissen Regelmäßigkeit vorbei zu schauen. Deshalb habe ich mir gedacht, warum es nicht mit einem Pinguin Update Wettbewerb versuchen. Die Regeln sollen dabei denen von vor 10 Jahren entsprechen.

Jeder Teilnehmer gibt in den Kommentaren hier „einen“ Tipp für Datum und Uhrzeit des nächsten Pinguin-Updates an. Selbstverständlich vor dem Update. Wer am nächsten dran liegt gewinnt. Sollte es bis zum 31. Mai 2014 kein Pinguin-Update gegeben haben, so wird der Preis unter allen Teilnehmern verlost.

Zu gewinnen gibt es ein Exemplar von Seo auf Deutsch. Das Buch passt gut zum Wettbewerb, weil es einem viele Dinge aus vergangenen Zeiten wieder in Gedächtnis ruft.

Das war’s aber noch nicht. Ich besuche den Gewinner persönlich. Ich lese ihm/ihr eine Passage aus dem Buch vor. Und danach gehen wir gemeinsam essen. Eine Einschränkung möchte ich aber machen. Ins Ausland oder gar bis nach Teneriffa möchte ich dafür nicht anreisen müssen 🙂

Auf geht’s. Es darf getippt werden.

Seo-Campixx 2014 – Video Recap

März 22, 2014 by  
Filed under Events, SEO, Video

So, wo alle ihre Seo-Campixx Recaps schon geschrieben und/oder ihre Fotos auf Facebook und Google+ verteilt haben, versuche ich es diesmal mit einem Campixx Recap in Video-Form. Ich habe dazu Stimmen einiger Teilnehmer eingeholt und zusammengemischt. Erfahrt in gut 80 Sekunden, was von der 2014-er Veranstaltung zu halten war.

Ich kann die Meinung der Kollegen und Kolleginnen nur unterschreiben. Mir hat’s sehr gut gefallen. Ich habe mich sehr gut unterhalten. Im wahrsten Sinne des Wortes. Auch habe ich einiges Neues erfahren. Und das, obwohl ich in fast keinem Vortrag gesessen habe. Denn bei 15 parallelen Slots war’s doch eigentlich egal, ob man 14 oder 15 Vorträge verpasst hat 😉

« Vorherige SeiteNächste Seite »

css.php